Besonders an Werktagen, wenn viele Autos unterwegs sind, ist die Stickoxid-Belastung der Luft hoch.
Besonders an Werktagen, wenn viele Autos unterwegs sind, ist die Stickoxid-Belastung der Luft hoch. istock/chefkjang

Headline: Modellierung der Luftqualität für Politikberatung

Luftverschmutzung ist weltweit das Umweltrisiko Nummer eins für vorzeitige Todesfälle. Dies gilt auch für Europa, wo Gesetze zur Luftreinhaltung die Luftqualität verbessert haben, aber derzeit noch weiterentwickelt werden. Die Hauptursache für Luftverschmutzung sind anthropogene Emissionen, die aus der Beziehung zwischen Gesellschaft und Technologie entspringen. Die daraus resultierenden Schäden für die Gesundheit von Mensch und Natur haben die Entwicklung neuer Technologien zur Emissionskontrolle angestoßen. Außerdem wurden Werkzeuge geschaffen, die dazu beitragen, Ursachen und Auswirkungen von Luftverschmutzung zu verstehen und Strategien zu ihrer Reduzierung zu entwickeln. Numerische Modelle beleuchten die Wechselwirkungen zwischen Luftverschmutzung und Klimawandel. Die Forscherinnen und Forscher in diesem Projekt verwenden sie, um Transformationsprozesse hin zu sauberer Luft, Klimaschutz und nachhaltiger Entwicklung anzuregen und zu begleiten.

Die in dieser Forschungsgruppe geleistete Arbeit umfasst mehrere Dimensionen: Unter Verwendung von hochmodernen Open-Source-Modellen simuliert das Forscherteam den weiträumigen interkontinentalen Transport von Luftverschmutzung, regionale Skaleneffekte (mit Schwerpunkt Luftqualität in Europa) und urbane Luftverschmutzung in einer Größenordnung, die für die Belastung von Menschen relevant ist. Das Projekt konzentriert sich insbesondere auf die Simulierung der Bildung und des Transports von troposphärischem Ozon und den Beitrag der Ozonkonzentration in der Umgebungsluft zu den Emissionen von Vorläufern: flüchtige organische Verbindungen (einschließlich Methan) und Stickoxide.

Projekte

Geo.X: Auswirkungen atmosphärischer Blockierung auf extreme Luftverschmutzung in Europa

Der Klimawandel wird das Risiko von Extremwetterereignissen künftig deutlich erhöhen. Zu den Auslösern gehören atmosphärische Blockierungen - ortsfeste Hochdruckgebiete. Sie können auch zu starker Luftverschmutzung führen. Dieses Projekt nutzt statistische Methoden, um den Einfluss von Blockierungen auf Luftverschmutzung angesichts des Klimawandels zu bewerten.

Modellierung der Luftqualität für Politikberatung

Wie wirken sich Änderungen beim Ausstoß von Schadstoffen auf die Luftqualität aus? Eine wissenschaftlich fundierte Politikberatung für eine bessere Luftreinhaltung ist das Ziel dieses Projektes. Der Schwerpunkt liegt auf Deutschland und Europa.