Headline: Veranstaltungen

Reihe "Potsdamer Köpfe"

„Warum messen wir Luftqualität auf dem Fahrrad?“

Wie unterscheiden sich Luftschadstoffe innerhalb einer Stadt und was bedeuten diese Unterschiede für unsere Gesundheit und für die Stadtplanung? Mit neuen Messtechniken untersucht das Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) kleine Schwankungen in der Luftqualität unterwegs auf dem Fahrrad.

Mehr erfahren

7. Potsdamer Tag der Wissenschaften

Am 11. Mai 2019 findet unter dem Motto "Forschen. Entdecken. Mitmachen" bereits zum siebenten Mal der Potsdamer Tag der Wissenschaften statt. Mehr als 40 Hochschulen, Schulen und Forschungseinrichtungen Brandenburgs werden an diesem Tag auf dem Campus der Fachhochschule Potsdam ihren Arbeitsalltag jenseits der Institutsmauern präsentieren.

Mehr erfahren

Statuskonferenz BMBF-Forschungsschwerpunkt „Plastik in der Umwelt – Quellen - Senken - Lösungsansätze“

Die Belastung durch Plastik in der Umwelt nimmt stetig zu und erhält zunehmend auch öffentliche Aufmerksamkeit. Mit dem BMBF-Forschungsschwerpunkt „Plastik in der Umwelt“ soll dem immer noch lückenhaften Kenntnisstand entgegengewirkt werden. Die insgesamt 20 Forschungsprojekte mit mehr als 100 beteiligten Institutionen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis befassen sich dabei mit ganz unterschiedlichen Aspekten der Problematik von Plastikmüll.

Mehr erfahren

Side Event at UNEA-4: Integrating Climate Action, Sustainable Development, and Clean Air

This event highlights the experiences of Nigeria and other leading African countries in creating action plans to reduce short-lived climate pollutants (SLCPs) in light of synergies with planning to reach their SDG and climate goals. Participants examine what we can learn from their experience and identify best practices for achieving the benefits promised by action on SLCP reduction.

Mehr erfahren

Konkrete Utopien und Protest in Extraktivismusregionen

Exkursion in die Braunkohleregion Lausitz; Workshops und öffentliche Abendveranstaltung (Vorträge und Diskussion) mit Aktivist*innen aus Deutschland, Ecuador, Bolivien und Peru sowie Wissenschaftler*innen zur Entstehung, Bedeutung, Lebbarkeit und Wirksamkeit von Utopien in Regionen, deren wirtschaftliche Basis wesentlich vom Abbau oder der Umwandlung fossiler Energieträger abhängt.

Mehr erfahren