Beim Wandel zur Nachhaltigkeit kommt geistigen Grundhaltungen und mentalen Modellen eine zentrale Rolle zu.
Beim Wandel zur Nachhaltigkeit kommt geistigen Grundhaltungen und mentalen Modellen eine zentrale Rolle zu. istock/cacaroot

Headline: Denkweisen und Geisteshaltungen für das Anthropozän (AMA)

Die Gruppe erforscht und fördert Synergien zwischen der gesellschaftlichen Transformation zur Nachhaltigkeit und Bewusstseins- beziehungsweise Persönlichkeitsentwicklung.

Ausgangspunkt ist die Erkenntnis, dass Nachhaltigkeit nicht nur durch sozio-technische Innovationen und strukturellen Wandel gelingen kann, sondern dass geistigen Grundhaltungen und mentalen Modellen dabei eine zentrale Rolle zukommt. Die Kultivierung innerer Qualitäten wird bislang jedoch vor allem als Gewinn für das Wohlbefinden, die Gesundheit oder die individuelle Entwicklung verstanden, zum Beispiel auch im Bereich Leadership. Achtsamkeit gilt in diesem Zusammenhang vielfach als ein Megatrend in westlichen Gesellschaften.

Die Forschungsgruppe untersucht Synergien zwischen diesen Themen, bietet eine Online-Datenbank und Plattform an und möchte die Kultivierung von nachhaltigen Denkweisen und Geisteshaltungen aktiv voranbringen. Das Team forscht dabei nicht nur über diese Themen, sondern begreift sich selbst als Living Lab und bemüht sich um Kohärenz im eigenen Verstehen, Handeln und Sein.

Den Forschungsprozess entwickelt die Gruppe ko-kreativ im Dialog mit Partnern aus verschiedenen Teilen der Welt und aus unterschiedlichsten Akteursgruppen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Kunst, Spiritualität, öffentlichem Sektor und Politik. Fachlich greift das Team dabei auf Methoden aus verschiedenen Fachrichtungen zurück. Ausgehend insbesondere von Erkenntnissen der Prozessphilosophie, Sozialpsychologie und der Dynamik komplexer Systeme entwickelt die Gruppe einen praxisorientierten Ansatz zu beziehungsbasierter Systemtransformation.

Die zentralen Erkenntnisse publiziert die Gruppe in akademischen und anderen Formaten. Darüber hinaus bietet das Team regelmäßig Vernetzungs- und Empowermentworkshops an, in denen Akteure in ko-kreativen Prozessformaten strategisch in ihren Transformationsbemühungen unterstützt werden.