Headline: Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement 4.0. Informationsdurchgängigkeit mittels Methoden der Wissensrepräsentation

Der Einfluss der Digitalisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft ist omnipräsent und kann nicht losgelöst von der Debatte zur nachhaltigen Entwicklung betrachtet werden. Vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 bietet das betriebliche Nachhaltigkeitsmanagement (BNM) besonderes Potenzial, sich den Themen nachhaltiges Wirtschaften und Digitalisierung aus Perspektive der Unternehmen zu nähern. Ein digitalisiertes Nachhaltigkeitsmanagement in industriellen Unternehmen mit Informationen zu unterstützen, bedarf jedoch einer Durchgängigkeit von Informationen. Um diese zu erreichen und zugleich Informationen aus verschiedenen Disziplinen zu integrieren, sind Methoden der Wissensrepräsentation geeignet. Aktuelle Herausforderungen und Ansätze für die Entwicklung eines offenen und konzeptionellen BNM-Modells werden in diesem Beitrag vorgestellt.

Publikationsjahr
2020
Publikationstyp
Wissenschaftliche Aufsätze
Zitation

Beier, G., Reißig, M., Niehoff, S., & Ullrich, A. (2020). Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement 4.0. Informationsdurchgängigkeit mittels Methoden der Wissensrepräsentation. Industrie 4.0 Management, 36(1), 57-60. doi:10.30844/I40M_20-1_S57-60.

DOI
10.30844/I40M_20-1_S57-60
Links
https://publications.iass-potsdam.de/rest/items/item_5027895_2/component/file_5…
Beteiligte Mitarbeiter
Beteiligte Projekte
Nachwuchsgruppe ProMUT: Nachhaltigkeitsmanagement 4.0 - Transformative Potentiale digital-vernetzter Produktion für Mensch, Umwelt und Technik Digitalisierung und Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit