Laima Eicke

Laima Eicke

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Laima Eicke ist seit Januar 2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin am IASS promoviert im ISIGET Projekt. Dieses Untersucht unter Berücksichtigung polit-ökonomischer, systemischer Auswirkungen, wie eine globale Energiewende gelingen kann. Vor Ihrer Tätigkeit am IASS arbeitete Frau Eicke zuletzt in einem Projekt zur Unterstützung verschiedener Länder bei der Umsetzung des Pariser Abkommens für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), u.a. zu Transparenz, multi-level-governance und transformativem Wandel. Nach einem Bachelor in internationalen Beziehungen und einem Begleitstudium in Lateinamerikastudien an der TU Dresden und der Universidad de Buenos Aires studierte Frau Eicke an der Wirtschaftsuniversität Wien einen Master in Socio-Ecological Economics and Policy. Eine interdisziplinäre Analyse internationaler Energie- und Klimapolitik, sowie von Transformationsprozessen stand dabei stets im Zentrum. An diesem Thema arbeitete sie auch während und nach dem Studium in verschiedenen Forschungsinstituten, Ministerien, NGOs und Beratungsunternehmen.