Lastenräder erfreuen sich wachsender Beliebtheit.
Lastenräder erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Clemens Rudolf

Headline: Methoden der transformativen Politikberatung

Dauer:
bis

Zur Projektwebseite experi-mobilitaet.de

Für eine nachhaltige Entwicklung ist die Transformation des Mobilitätssystems entscheidend. Denn die Probleme für Mensch und Umwelt werden immer drängender: Die klimaschädlichen CO2-Emissionen steigen, die Anzahl privater Autos in Deutschland nimmt zu und eine sichere Radinfrastruktur ist in kaum einer deutschen Großstadt zu finden. Wie die Verkehrswende als sozial-ökologischer Transformationsprozess gelingen und welche neuen Lösungswege es geben kann, erforscht das Projekt EXPERI - eine Kooperation von IASS Potsdam, Technischer Universität Berlin und DLR Institut für Verkehrsforschung Berlin.

Hierzu wird im Sinne der transformativen Forschung ein Realexperiment zu aktiver Mobilität in Berlin gemeinsam mit Praxispartnern entwickelt, umgesetzt und systematisch begleitend erforscht. Untersucht werden soziale Konfliktpotentiale, Lebensqualität und Partizipationsmöglichkeiten, die eine Veränderung von Verkehrsinfrastrukturen mit sich bringt.

Das Land Berlin hat 2018 das neue Mobilitätsgesetz (MobG) verabschiedet, das es den Menschen in der Stadt ermöglichen soll, sicherer, zuverlässiger und ohne Barrieren in der Stadt mobil zu sein. Bisher sind Fuß- und Radverkehr im Vergleich zum Autoverkehr bei der Flächenverteilung des urbanen Raumes deutlich benachteiligt. Ein wichtiger Bestandteil des MobG ist deshalb der der intensive Ausbau der Radinfrastruktur und die Förderung aktiver Mobilität. Damit bietet das Berliner Verkehrswendeprojekt außergewöhnliche Lern- und Möglichkeitsräume für die Nachhaltigkeitsforschung. Diese Chancen nutzt das interdisziplinäre EXPERI-Forschungsteam, um gemeinsam mit Partnern aus Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft die Umsetzung der Berliner Verkehrswende zu unterstützen.

Projektpartner: Technische Universität Berlin DLR Institute of Transport Research, Mobility and Urban Development Berlin