Das Treibhausgas Kohlendioxid, wie es zum Beispiel in Ölraffinerien entsteht,  kann für die Industrie zum Wertstoff werden. Oft kostet die Umwandlung jedoch viel Energie.
Das Treibhausgas Kohlendioxid, wie es zum Beispiel in Ölraffinerien entsteht, kann für die Industrie zum Wertstoff werden. Oft kostet die Umwandlung jedoch viel Energie. istock/Tanaonte

Headline: Entwicklung von standardisierten Leitlinien für die technisch-wirtschaftliche Bewertung von CO2-Recycling-Prozessen

Dauer:
to

Die Forschung zum CO2-Recycling (Carbon Capture and Utilisation, kurz CCU) gewinnt in der Industrie, Wissenschaft und Politik zunehmend an Bedeutung. Das führt zu einer großen Zahl neuer Technologien, zum Beispiel in den Bereichen Chemie, Treibstoffe und Mineralien. Eine umfassende und standardisierte technisch-wirtschaftliche Bewertungsmethode fehlt jedoch bislang. Das Projekt will diese Lücke schließen, indem es Leitlinien zur Bestimmung der Wirtschaftlichkeit aufkommender CO2-Recycling-Technologien entwickelt. Ein besonderes Interesse an transparenten, vergleichenden und rationalen Bewertungsmethoden haben naturgemäß die Förderer der neuen Technologien. Darüber hinaus werden die Leitlinien aber auch für die Kommunikation mit allen beteiligten Akteuren hilfreich sein. Das Projekt ist eng verbunden mit dem Projekt „Entwicklung von standardisierten Leitlinien für die Lebenszyklus-Analyse des CO2-Recycling".

Für welche Produkte rechnet sich das CO2-Recycling?

Die meisten CO2-Recycling-Projekte sind zurzeit noch in frühen Entwicklungsphasen. Wenn sie in die Demonstrationsphase eintreten, werden größere Investitionen notwendig. Die Leitlinien werden dabei helfen, die zu erwartenden Kosten und Gewinne zu berechnen. Als Beispiele für dieses wie auch für das damit verbundene Projekt „Entwicklung von standardisierten Leitlinien für die Lebenszyklus-Analyse des CO2-Recycling" haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das CO2-Recycling für die Herstellung von Methanol, Karbonaten sowie Dimethylether ausgewählt. Methanol wird als Treibstoff, Energie- und Chemierohstoff verwendet. Karbonate wie Magnesium- und Calciumkarbonat werden Baustoffen beigesetzt. Dimethylether findet vor allem als Treibstoffzusatz oder als Energiespeichermedium Verwendung. Das Forschungsteam präsentiert und diskutiert die Leitlinien in zwei Experten-Workshops, die sich der Methodik sowie der Anwendbarkeit und Verbreitung widmen.