Headline: Kollaborative Klima-Governance in Marburg. Chancen und Hemmnisse auf dem Weg zur Klimaneutralität

Als Teil der kollaborativen Aktionsforschung des Deutsch-Französischen Zukunftswerkes beleuchtet diese Studie die aktuellen Entwicklungen der Universitätsstadt Marburg in ihren Bestrebungen, bis 2030 klimaneutral zu werden. Die Analyse skizziert die Chancen und Herausforderungen lokaler Klimapolitik. Sie zeigt auf, wie trotz einer hohen Motivation seitens der lokalen politischen Führung und der Zivilgesellschaft, die Klimaneutralität zu erreichen, strukturelle Hemmnisse – wie zum Beispiel eine versäulte Verwaltung, Mangel an Kapazitäten und Ressourcen für die Messung des Fortschritts und für strukturierte Beteiligungs- und Kollaborationsmöglichkeiten – die Umsetzung des lokalen Klima-Aktionsplans ausbremsen können. Anhand der Daten über einen Beobachtungszeitraum von einem Jahr erläutert die Analyse ebenso, wie transformative Forschungsansätze, in Form von regelmäßigen Reflektionen mit Akteur:innen vor Ort, lokale Bestrebungen der Klimapolitik unterstützen und vorantreiben können.

Publikationsjahr
2022
Publikationstyp
IASS Studies
Zitation

Hüncke, A., Plessing, J., & Ratzmann, N. (2022). Kollaborative Klima-Governance in Marburg. Chancen und Hemmnisse auf dem Weg zur Klimaneutralität. IASS Study, Januar 2022.

DOI
10.48481/iass.2022.008
Links
https://publications.iass-potsdam.de/rest/items/item_6001520_5/component/file_6…
Beteiligte Mitarbeiter
Beteiligte Projekte
Deutsch-Französisches Zukunftswerk