Headline: Von Kopenhagen lernen : Erfolgreiche Narrative für eine nachhaltige urbane Mobilität ; Ergebnisse einer repräsentativen Analyse des dänischen Zeitungsdiskurses der Jahre 1977 bis 1983

Kopenhagen ist eine der Städte mit der besten Fahrradinfrastruktur weltweit. Um zu verstehen, wie die dänische Hauptstadt das erreicht hat, lohnt sich ein Blick in ihre Vergangenheit. Nach Jahrzehnten der autogerechten Stadtplanung, vor der auch Kopenhagen nicht gefeit war, demonstrierten in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren Zehntausende für mehr Radwege – mit Erfolg. Welche Rolle haben Diskurse und Erzählungen über das Fahrrad im Dänemark dieser Zeit gespielt, damit aus Kopenhagen die Fahrradstadt werden konnte, die sie heute ist? Und was können wir daraus lernen, um selbst die politische Förderung des Fahrrads als nachhaltiges Verkehrsmittel kommunikativ zu befördern? Diesen Fragen widmet sich das vorliegende Discussion Paper. Es untersucht drei repräsentative Korpora der auflagenstärksten Tageszeitungen Dänemarks aus den Jahren 1977, 1980 und 1983 mithilfe der im Projekt „Narrative der Nachhaltigkeit“ entwickelten „pentadischen“ Narrativanalyse. Das Ziel ist es, erfolgreiche Narrative für die Verkehrswende hin zu einer nachhaltigen urbanen Mobilität zu identifizieren.

Publikationsjahr
2021
Publikationstyp
IASS Discussion Paper und IASS Working Paper
Zitation

Kallenbach, T. (2021). Von Kopenhagen lernen: Erfolgreiche Narrative für eine nachhaltige urbane Mobilität; Ergebnisse einer repräsentativen Analyse des dänischen Zeitungsdiskurses der Jahre 1977 bis 1983. IASS Discussion Paper, März 2021.

DOI
10.48481/iass.2021.009
Links
https://publications.iass-potsdam.de/rest/items/item_6000767_2/component/file_6…
Beteiligte Projekte
Narrative und Bilder der Nachhaltigkeit