Headline: Symposium „Freunde der offenen Gesellschaft“

Demokratie, Nachhaltigkeit und Digitalisierung: Symposium „Freunde der offenen Gesellschaft“
Demokratie, Nachhaltigkeit und Digitalisierung: Symposium „Freunde der offenen Gesellschaft“ Foto: familie redlich

Mit unserem heute verfügbaren Wissen, den vorhandenen Technologien, der immensen Innovationskraft und dem Reichtum der Welt könnte jeder Mensch ein gutes Leben führen. Doch die neue Menge an Wissen eröffnet uns nicht automatisch ein tieferes Verständnis davon, wie wir gesellschaftlichen Wandel gestalten können. Wie also kann die Digitalisierung zu einer positiven Transformation beitragen? Wie können wir unseren mühsam erworbenen gesellschaftlichen Konsens zu Rationalität, Rechtsstaatlichkeit und wissenschaftlichem Fortschritt verteidigen?

Diese Themen diskutieren Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Klaus Töpfer, Gründungsdirektor des Instituts für transformative Nachhaltigkeitsforschung, mit ihren Gästen bei einer Veranstaltung anlässlich des 80. Geburtstags von Klaus Töpfer in diesem Jahr:

Demokratie, Nachhaltigkeit und Digitalisierung:
Symposium „Freunde der offenen Gesellschaft“
am 21. November 2018, 14–19 Uhr
in Berlin


Zu den Gästen zählen:
Thomas Bauer (Universität Münster), Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), Lisa Herzog (Hochschule für Politik München), Matthias Kleiner (Leibniz-Gemeinschaft), Constanze Kurz (netzpolitik.org und Chaos Computer Club), Alexander Müller (TMG ThinkTank for Sustainability), Patrizia Nanz (Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung IASS), William K. Reilly (ehem. US-amerikanische Umweltschutzbehörde EPA), Jürgen Renn (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte), Teresa Ribera (Spanische Ministerin für den Ökologischen Wandel), Bernd Ulrich (Die Zeit) und Konrad Wolf (Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz)

Das Symposium wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit dem Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) ausgerichtet.

Um an der Veranstaltung teilzunehmen, registrieren Sie sich bitte unter folgendem Link: https://www.bmbf.de/de/anmeldung-symposium.php

Das Passwort lautet: symp_181121

Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss für die Veranstaltung am 12. November 2018.

Weitere Informationen: