Dr. Pia-Johanna Schweizer

Dr. Pia-Johanna Schweizer

Wissenschaftliche Projektleiterin

Pia-Johanna Schweizer studierte Soziologie und Anglistik/Amerikanistik an der Universität Stuttgart und der University of Aberdeen (Großbritannien). 2008 promovierte Pia-Johanna Schweizer an der Universität Stuttgart (Dr. rer. pol. mit Auszeichnung) zur diskursiven Risikoregulierung. Von 2002 bis 2003 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg tätig. Von 2003 bis 2008 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung für Technik- und Umweltsoziologie der Universität Stuttgart. Von 2008 bis 2012 war Pia-Johanna Schweizer Senior Researcher und Projektleiterin am Interdisziplinären Forschungsschwerpunkt Risiko und Nachhaltige Technikentwicklung (ZIRN) der Universität Stuttgart. Pia-Johanna Schweizer war von 2009 bis 2016 Bereichssprecherin „Risk Governance“ der gemeinnützigen Gesellschaft für Kommunikations- und Kooperationsforschung (DIALOGIK gGmbH). Von 2013 bis 2014 war sie Visiting Scholar an der Michigan State University am Center for Systems Integration and Sustainability (CSIS). Von 2012 bis 2016 war sie Senior Researcher und Projektleiterin am Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) der Universität Stuttgart. Dort koordinierte sie das Forschungsfeld „Planning Governance“ der Helmholtz Allianz ENERGY-TRANS. Seit September 2016 leitet Pia-Johanna Schweizer am Institute for Advanced Sustainability Studies Potsdam das Projekt „Systemische Risiken“, das sich mit den Wechselwirkungen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft beschäftigt und dabei insbesondere den gesellschaftlichen Umgang mit systemischen Risiken und wissenschaftlichen Ungewissheiten analysiert. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Frühwarnsystems für systemische Risiken. Zugleich sollen politische Instrumente und Governance-Methoden identifiziert werden, die die Bewältigung systemischer Risiken erleichtern.

  • 2016-aktuell Projektleiterin Systemische Risiken am Institute for Advanced Sustainability Studies Potsdam (IASS)
  • 2015-2016 Fellow des Asian Energy Studies Center der Hong Kong Baptist University
  • 2013-2014 Visiting Scholar an der Michigan State University am Center for Systems Integration and Sustainability (CSIS)
  • 2011-2016 Koordinatorin des Forschungsfeldes E “Planning Governance” der Helmholtz Alliance ENERGY-TRANS (http://www.energy-trans.de/english/104.php)
  • 2012-2016 Senior Researcher und Projektleiterin am Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) der Universität Stuttgart
  • 2009-2016 Bereichssprecherin “Risk Governance” der gemeinnützigen Gesellschaft für Kommunikations- und Kooperationsforschung (DIALOGIK gGmbH)
  • 2008-2012 Senior Researcher und Projektleiterin am Interdisziplinären Forschungsschwerpunkt Risiko und Nachhaltige Technikentwicklung (ZIRN) der Universität Stuttgart
  • 2003-08 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung für Technik- und Umweltsoziologie der Universität Stuttgart und bei der DIALOGIK gGmbH
  • 2002-03 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich “Umwelt, Technologie und Gesellschaft” der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg
  • interdisziplinäre Risikoforschung
  • Risikosoziologie
  • Governance
  • Risikokommunikation
  • Partizipationsforschung
  • Demokratietheorien

Publikationen am IASS

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS

  • Schweizer, Pia-Johanna; Renn, Ortwin; Köck, Wolfgang; Bovet, Jana; Benighaus, Christina; Scheel, Oliver; Schröter, Regina (2016). “Public participation for infrastructure planning in the context of the German “Energiewende””. In: Utilities Policy. Issue 43, Part B. DOI: 10.1016/j.jup.2016.06.008. 206-209.
  • Schweizer, Pia-Johanna; Bovet, Jana (2016), “The potential of public participation to facilitate infrastructure decision-making: Lessons from the German and European legal planning system for electricity grid expansion”. In: Utilities Policy. Issue 42. http://dx.doi.org/10.1016/j.jup.2016.06.008. 64-73.
  • Fang, Baling; Tan, Yi; Li, Canbing; Cao, Yijia; Liu, Jianguo; Schweizer, Pia-Johanna; Shi, Haiqing; Zhou, Bin; Chen, Hao; Hu, Zhuangli (2016), “Energy sustainability under the framework of telecoupling”. In: Energy. Issue 106. DOI: 10.1016/j.energy.2016.03.055. 253-259.
  • Schröter, Regina; Scheel, Oliver; Renn, Ortwin; Schweizer, Pia-Johanna (2016), “Testing the Value of Public Participation in Germany: Theory, Operationalization and a Case Study on the Evaluation of Participation”. In: Energy Research and Social Science. Issue 13. http://dx.doi.org/10.1016/j.erss.2015.12.013. 116-125.
  • Bovet, Jana; Schweizer, Pia-Johanna (2015). “Öffentlichkeitsbeteiligung beim Netzausbau: Fallstricke und Verbesserungspotentiale”. In: Energiewirtschaftliche Tagesfragen. 65/4. 50-53.
  • Webler, Thomas; Tuler, Seth; Goble, Robert, Schweizer, Pia-Johanna (2015). “Characterizing Landscapes of Regional Risk Governance”. In: International Journal of Performability Engineering. Vol. 11, No. 6, November 2015. 605-618.
  • Schweizer, Pia-Johanna (2015), “Partizipation bei der Energiewende und beim Ausbau der Stromnetze: Philosophische Fundierung”. In: TAB-Brief. 45/2015. 26-30.
  • Renn, Ortwin; Köck, Wolfgang, Schweizer, Pia-Johanna; Bovet, Jana, Benighaus, Christina; Scheel, Oliver; Schröter, Regina (2014). “Öffentlichkeitsbeteiligung bei Vorhaben der Energiewende – Neun Thesen zum Einsatz und zur Gestaltung der Öffentlichkeitsbeteiligung”. In: Zeitschrift für Umweltrecht. 2014/5. 281-288.
  • Schweizer, Pia-Johanna; Renn, Ortwin (2013). Partizipation in Technikkontroversen: Panakeia für die Energiewende? In: Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis, 22/ 2 (Juli 2013). 42-47.
  • Renn, Ortwin; Köck, Wolfgang; Schweizer, Pia-Johanna; Bovet, Jana; Benighaus, Christina; Scheel, Oliver; Schröter, Regina (2013). Die Öffentlichkeit an der Energiewende beteiligen - Grundsätze und Leitlinien für Planungsvorhaben. In: GAIA, 22/4 (2013). 279-280.
  • Renn, Ortwin; Schweizer, Pia-Johanna (2012). New Forms of Citizen Involvement. In: Gabriel, Oscar W.; Keil, Silke I.; Kerrouche, Eric (eds.). Political Participation in France and Germany. Colchester: ECPR Press. 273-295.
  • Schweizer, Pia-Johanna; Schweizer, Stefan (2011). Innovation durch Governance. In: Schweizer, Pia-Johanna; Schweizer, Stefan (2011). Resonanz in der pluralen Gesellschaft. Netzwerke im systemtheoretischen Kontext. Bremen: Europäischer Hochschulverlag. 33-49.
  • Renn, Ortwin; Schweizer, Pia-Johanna (2009). Inclusive Risk Governance: Concepts and Application to Environmental Policy Making. In: Environmental Policy and Governance, Vol 19 (3), Weinheim: Wiley-Blackwell. 174-185.
  • Schweizer, Pia-Johanna (2008). Diskursive Risikoregulierung – Diskurstheorien im Vergleich. Baden-Baden: Nomos.
  • 2017 “Governance of Systemic Risk: Challenges for decision and policy making”, Symposium: Interdisciplinary Perspectives on Systemic Risk Research, SRA-E Annual Meeting, 19 June 2017, Lisbon, Portugal.
  • 2017 “Governance of Systemic Risk: Challenges and Potential Solutions”, EFSA Stakeholder Forum at European Food Safety Authority, 30 May 2017, Parma, Italy.
  • 2016 Organizer and presenter, Symposium “One Size Fits All? Challenges of Risk Governance” at SRA Annual Meeting 2016, December 12, 2016, San Diego, USA.
  • 2016 “Risk Governance systemischer Risken - Konsequenzen für mittelständische Unternehmen”, 4th Annual Conference on Risk Governance, 13 October 2016, Siegen, Germany.
  • 2016 “Akzeptanz und Partizipation als Voraussetzung für den Windenergieausbau?”, “Zukunft Windenergie Paris – Berlin – Steinfurt”, organised by Fachagentur Windenergie an Land, 27 June 2016, Berlin, Germany.
  • 2015 “Risiko Governance: Über den Zusammenhang von Risiko und Sicherheit, Freiheit und Verantwortung”, for the State Agency for Civic Education of Baden-Württemberg, 12 December 2015, Bad Boll, Germany.
  • 2015 “Helmholtz Alliance ENERGY-TRANS: Future Infrastructures for Meeting Energy Demands. Towards sustainability and social compatibility”, Annual Conference of the Society for Risk Analysis, 9 December 2015, Arlington, USA.
  • 2015 “Politik im Netz der Netzpolitik? Wie sich politische Teilhabe und Willensbildung durch digitale Medien verändern”,“Innovation.Macht.Staat - Hackescher Marktplatz für Ideen in Staat und Verwaltung”, organised by the Gesellschaft für Programmforschung, 30 November 2015, Berlin, Germany.
  • 2015 “Public Participation for Energy Transition: The German Experience in “Energiewende” and the Relevance to Asia”, First Asian Energy Conference “Smart Grids, Sustainability Transition, and Innovation in Governance”, organised by Hong Kong Baptist University, 2 November 2015, Hong Kong, China.
  • 2015 “Governing Sustainable Energy Demand – An International Perspective”, World Congress of the Society for Risk Analysis, 20 July 2015, Singapore.
  • 2015 “Öffentlichkeitsbeteiligung bei Planungsvorhaben der Energiewende: Strukturen und Dynamiken”, 8th Kommunikationstag der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft, 4 March 2015, Düsseldorf, Germany.
  • 2014 “Adaptive Risk Governance: Integrative Facts and Values in Decision Making” at the Annual Conference of the Society for Risk Analysis, 9 December 2014, Denver, USA.
  • 2014 “The Helmholtz Alliance ENERGY-TRANS: Facilitating the German energy transition”, delivered as part of the MIT Joint Program on the Science and Policy of Global Change at Massachusetts Institute of Technology, 27 June 2014, Cambridge, USA.
  • 2014 “Risk-based Standards for Cybersecurity: Global Challenges and Solutions”, Annual Conference of the American Association for the Advancement of Science, 15 February 2014, Chicago, USA.
  • 2015 Chauncey Starr Distinguished Young Risk Analyst Award der Society for Risk Analysis (SRA)