Default Avatar

Isadora Cardoso Vasconcelos

Fellow

Isadora Cardoso ist eine queer-feministische Klimaaktivistin und Expertin. Fellow beim IASS ab Mai 2021. Isadora arbeitet und forscht mit intersektionalen Perspektiven und Lösungen für die Klimakrise. Sie hat einen Master in Globalisierungs- und Entwicklungsstudien und arbeitet seit 5 Jahren mit Projekten und Forschung im Bereich Gender und Klima. Sie war an Kollektiven beteiligt, die sich mit Gender- und Klimagerechtigkeit in Brasilien, Deutschland, den Niederlanden und international beschäftigen.

  • Projektkoordinatorin bei GenderCC - Women for Climate Justice e.V., Berlin, Deutschland (Oktober 2018 - April 2021)
  • Masterstudium in Globalisierungs- und Entwicklung, Universität Maastricht, Niederlande (August 2017 - August 2018)
  • Projektassistentin beim United Nations Development Programme (UNDP), Brasilia, Brasilien (Mai 2015 - Juli 2017)
  • Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaft, Universität Brasilia, Brasilien (August 2009 - Juli 2014)
  • Internationale Entwicklung
  • Zivilgesellschaft und soziale Bewegungen
  • Klimagerechtigkeit
  • Queer und intersektionaler Feminismus
  • Transnationale Politik

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS

  • "Klimagerechtigkeit und Feminismus: One struggle, one fight!". taz, September 2020: https://taz.de/Klimagerechtigkeit-und-Feminismus/!5715271/
  • "No gender justice on a dead planet! A brief analysis of strengths and weaknesses of the COP25 gender decision and the Gender Action Plan". Rosa Luxemburg Stiftung, February 2020: https://www.rosalux.de/en/publication/id/41624/no-gender-justi ce-on-a-dead-planet/
  • "How Brazil's far-right government is adding forces to the global anti-gender crusade". Journal of Gender Studies & Feminist Anthropology. Issue 40. December 2019. ISSN 1388-4840.
  • "The far-right on the rise in Brazil: between gaslighting and climate change skepticism". The Beam, November 2018: http://bit.ly/TheBeamBrazilFar-Right.
  • "Climate change and impacts on family farming in North and Northeast of Brazil", n. 141, 2016. ISSN 1812-108x: https://goo.gl/dRKF2T.
  • "Challenges and perspectives for rural women in Brazil under the 2030 Agenda for Sustainable Development", v. 319, 2016. ISSN 2318- 9118: https://goo.gl/nV1vX5.
  • "Climate Change Impacts: Response Options for Family Farmers in Brazil" (PT, EN), v. 309, 2015. ISSN: 2318-9118: https://goo.gl/EmZ9hw.
  • Digitale Podiumsdiskussion "Klimagerechtigkeit & Feminismus: One struggle, One fight!", Online Konferenz Klimagerechtigkeit & Feminismus, Dezember 2020: https://climatefeminism.org/programm/
  • Veranstaltung UNFCCC 2020 Klimadialog "Nicht ohne uns - Feministische Stimmen in Kämpfen um Klimagerechtigkeit". November 2020: https://www.youtube.com/watch?v=lMCWdjH8cHw
  • Webinar How to Tropicalize the UN Gender Action Plan, Brasilianische Konferenz zum Klimawandel. Juli 2020: https://www.youtube.com/watch?v=fE71DwC9rzk
  • UNFCCC COP25 Veranstaltung "Translating Policy into Action: the role of young women of the Global South for Climate Justice". Madrid, Spanien. Dezember 2019.
  • SDGs Konferenz 2018 Podiumsdiskussion "Who best serves the public interest?", Faculty of Arts and Social Sciences, Maastricht University, Niederlande. Juni 2018.
    1. Internationale Konferenz über nachhaltige Entwicklung, Columbia University. New York, USA. September 2016. Präsentation des Papiers Innovation for Whom? The 2030 Agenda and the Brazilian System on Access and Benefit-Sharing of Genetic Heritage (ABS).
  • Fellow des EU-China NGO Twinning Programms der Stiftung Asienhaus. Das Programm fördert den Austausch zwischen europäischen und chinesischen NGOs, die sich mit Klimawandel und Umweltgerechtigkeit beschäftigen, und zielt auf eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen ihnen ab (Juli-Dezember 2019).
  • MA in Globalisation and Development Studies mit cum laude.
  • Vollfinanziertes Stipendium durch das "Maastricht University Holland-High Potential scholarship" zum Abschluss des MA in Globalisation and Development Studies.
  • MA-Arbeit nominiert für den "2019 LOVA/Marjan Rens MA Thesis Award", Niederlande.
  • BA-Stipendiatin des "Tutored Education Programme" des brasilianischen Bildungsministeriums in Politikwissenschaft.

Mitglied im LOVA-Netzwerk für Gender Studies und feministische Anthropologie.