Irene Sacchetti

Irene Sacchetti

Fellow

Irene Sacchetti ist seit Januar 2022 als Fellow am IASS tätig. Durch die Untersuchung alternativer Onto-Epistemologien interpretiert sie in ihrem Forschungsprojekt Menschenrechte im Rahmen einer Perspektive von planetarer Gerechtigkeit im Anthropozän neu. Nach ihrem Master in Völkerrecht an der Universität Bologna arbeitete Irene am Centre for Climate Law and Sustainability Studies in Prag und am Geneva International Centre for Justice, wo sie zu den Herausforderungen, die die Klimakrise bei Menschenrechten und Rechten auf allen Ebenen auslösen wird, forschte.

Um weitere wissenschaftliche Erkenntnisse über die globale Umwelt- und Klimakrise zu gewinnen, besuchte sie zuletzt die Oxford School of Climate Change.

Irene ist außerdem Mitglied der UNMGCY-Arbeitsgruppe für Migration, wo sie sich in internationalen Foren für die Belange junger Migranten einsetzt.

  • Climate Law Researcher - Centre for Climate Law and Sustainability Studies, Institute of State and Law of the Czech Academy of Sciences - Prague, Czech Republic (Sept. 2021- Nov. 2021)
  • Policy Officer - UNMGCY Migration Working Group (April 2021- present)
  • Human Rights Officer - Geneva International Centre for Justice - Geneva, Switzerland (Jan. 2021- June 2021)
  • Master's degree in Public International Law - Alma Mater Studiorum University of Bologna - Bologna, Italy (2018-2020)
  • Erasmus Scholarship for the School of Law - National University of Ireland - Galway, Ireland (2016-2017)
  • Bachelor's degree in Law - Alma Mater Studiorum University of Bologna - Bologna, Italy (2015-2018)
  • planetary justice
  • climate migration
  • indigenous rights and traditional knowledge
  • gender (in)equality and climate change *climate litigation
  • food sovereignty and agroecology

Publikationen am IASS

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS