Ingo Wolf

Ingo Wolf

Senior Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Ingo Wolf ist seit Januar 2019 als Senior wissenschaftlicher Mitarbeiter am IASS tätig. Er arbeitet in den Projekten soziale Nachhaltigkeit der Energiewende und in dem im Kopernikus-Projekt Energiewende-Navigationssystem (ENavi). Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Einstellungs- und Verhaltensveränderungen im Kontext der Energiewende. Vor seiner Tätigkeit am IASS war Ingo Wolf an der Freien Universität Berlin, der Fachhochschule Potsdam und am Max-Planck- Institut für Bildungsforschung beschäftigt. In diesem Zusammenhang führte er u.a. Studien zu Voraussetzungen nachhaltigen Mobilitätsverhaltens durch und entwickelte neue Methoden zur Untersuchung sozialer Dynamiken.

  • 2017 - 2018: Leiter Drittmittelprojekt Futures Mobilität Lab am Institut für urbane Zukunft, Fachhochschule Potsdam
  • 2015 - 2017: Leiter Drittmittelprojekt zum Thema Akzeptanz nachhaltiger Mobilitätsinnovationen am Institut Futur, Freie Universität Berlin
  • 2015 - 2017: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats im Projekt zum Thema nachhaltige Mobilität der Baden-Württemberg Stiftung
  • 2014 - 2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an Institut für urbane Zukunft, Fachhochschule Potsdam
  • 2013 - 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Futur, Freie Universität Berlin
  • 2013 - 2014: Mitglied Expertengremium im Projekt zum Thema Autonomes Fahren der Daimler und Benz Stiftung
  • 2010 - 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator Drittmittelprojekt zum Thema Akzeptanz von E-Mobilität am Institut Futur, Freie Universität Berlin
  • 2010 - 2010: Freier Mitarbeiter, Deutsche Telekom AG, Laboratories, Berlin
  • 2003 - 2010: Studium Psychologie (Diplom) an der Technischen Universität Berlin
  • Psychologische und soziale Faktoren nachhaltigen Mobilitätsverhaltens
  • Transformation und Dynamiken komplexer sozialer Systeme
  • Informationsverarbeitung und Einstellungsbildung bei Individuen
  • Kognitive und Agentenbasierte Modellierung

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS

  • Wolf, I. & Schröder, T. (2019). Connotative meanings of sustainable mobility: A segmentation approach using cultural sentiments. Manuskript in Begutachtung.
  • Schröder, T., Wolf, I. & Zöller, N. (im Druck). Einstellungen zu Mobilitätsinnovationen in Deutschland: Ein Computational-Social-Science-Ansatz. Potsdam: Verlag der Fachhochschule Potsdam.
  • Schröder, T. & Wolf, I. (2018). Psychologische Aspekte nachhaltiger Mobilität: Struktur und Dynamik von Einstellungen zu Mobilitätsinnovationen. In E. Bamberg & C. T. Schmitt (Eds.), Psychologie und Nachhaltigkeit. Berlin: Springer
  • Wolf, I., Röhr, V. & Schröder, T. (2017). Election data can inform simulations of innovation perception. In Proceedings der Social Simulation Conference (SSC 2017). Dublin, Irland.
  • Zöller, N., Wolf, I., & Schröder, T. (2017). Political ideology and affective attitudes towards mobility innovation: Comparing survey responses and Twitter data. 3rd Annual International Conference on Computational Social Science. Köln. Deutschland.
  • Schröder, T., & Wolf, I. (2017). Modeling multi-level mechanisms of environmental attitudes and behaviours: The example of car sharing in Berlin. Journal of Environmental Psychology, 52, 136-148.
  • Wolf, I. (2016): The interaction between humans and autonomous agents. In Maurer, M., Gerdes, C., Lenz B., Winner H. (Eds.): Autonomous Driving. Technical, legal and social aspects. Springer Vieweg. S. 103- 124.
  • Fraedrich, E., Cyganski, R., Wolf, I., Lenz, B. (2016) User perspectives on autonomous driving. In: Arbeitsberichte 187. Geographisches Institut, Humboldt-Universität, Berlin
  • Wolf, I., Zöller, N., & Schröder, T. (2016). Quantifying persuasion: Experimental grounding of attitude-change simulations. In Proceedings der Social Simulation Conference (SSC 2016). Rom. Italien.
  • Wolf, I., Schroeder, T., Neumann, J., & de Haan, G. (2015): Changing minds about electric cars: An empirically grounded agent-based modeling approach. Technological Forecasting & Social Change, 94, 269-285.
  • Wolf, I., Gortana F., Herrmann, I., Thiele, P., Heidmann, F., & Schröder T. (2015). Drag-and-drop cognition: Graphical User Interface for cognitive-affective models in multi-agent systems. 2nd GESIS Winter Symposium on Computational Social Science , Köln: GESIS -Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
  • Wolf, I. & de Haan, G. (2013). Der simulierte Kunde - Computerbasierte Marktanalyse am Beispiel von Elektromobilität. In: Gausemeier, J. (Hrsg): Vorausschau und Technologieplanung, 9. Symposium für Vorausschau und Technologieplanung. Heinz Nixdorf Institut, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Band 318
  • Antons, J.-N., Schleicher, R., Wolf, I., Blankertz, B., Porbadnigk, A.K., Möller, S., Curio, G. (2010). Neural correlates of speech degradation - Subjective ratings and brain activation in case of signal-correlated noise. 3. International Workshop on Perceptual Quality of Systems (PQS 2010), Dresden: Universität Dresden.
  • Wolf, I., Dziobek, I., Heekeren, H.R. (2010). Neural correlates of social cognition in naturalistic settings: a modelfree analysis approach. Neuroimage. 49, 894-904.
  • Bahnemann, M., Dziobek, I., Prehn, K., Wolf, I., & Heekeren, H. R. (2009). Sociotopy in the temporoparietal cortex: Common versus distinct processes. Social Cognitive and Affective Neuroscience, 5(1), 48-58.