Ingo Wolf

Ingo Wolf

Senior Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Ingo Wolf ist seit 2019 Senior wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe Wege zu einer nachhaltigen Energieversorgung. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Einstellungs- und Akzeptanzforschung, Transformation sozialer Systeme sowie soziale Nachhaltigkeit. Im Rahmen des Kopernikus-Projekts „Ariadne - Evidenzbasiertes Assessment für die Gestaltung der deutschen Energiewende" beschäftigt er sich mit sozialen Aspekten der Energie- und Verkehrswende. Vor seiner Tätigkeit am IASS war Ingo Wolf an der Freien Universität Berlin, der Fachhochschule Potsdam und am Max-Planck- Institut für Bildungsforschung beschäftigt. In diesem Zusammenhang führte er u.a. Studien zur Akzeptanz von Mobilitätsinnovationen durch und entwickelte neue Methoden zur Untersuchung von Transformationsprozessen in sozialen Systemen.

  • 2017 - 2018: Leiter Drittmittelprojekt Futures Mobilität Lab am Institut für urbane Zukunft, Fachhochschule Potsdam
  • 2015 - 2017: Leiter Drittmittelprojekt zum Thema Akzeptanz nachhaltiger Mobilitätsinnovationen am Institut Futur, Freie Universität Berlin
  • 2015 - 2017: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats im Projekt zum Thema nachhaltige Mobilität der Baden-Württemberg Stiftung
  • 2014 - 2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an Institut für urbane Zukunft, Fachhochschule Potsdam
  • 2013 - 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Futur, Freie Universität Berlin
  • 2013 - 2014: Mitglied Expertengremium im Projekt zum Thema Autonomes Fahren der Daimler und Benz Stiftung
  • 2010 - 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator Drittmittelprojekt zum Thema Akzeptanz von E-Mobilität am Institut Futur, Freie Universität Berlin
  • 2010 - 2010: Freier Mitarbeiter, Deutsche Telekom AG, Laboratories, Berlin
  • 2003 - 2010: Studium Psychologie (Diplom) an der Technischen Universität Berlin
  • Psychologische und soziale Faktoren nachhaltigen Mobilitätsverhaltens
  • Transformation und Dynamiken komplexer sozialer Systeme
  • Informationsverarbeitung und Einstellungsbildung bei Individuen
  • Kognitive und Agentenbasierte Modellierung

Publikationen am IASS

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS

  • Wolf, I. & Schröder, T. (in Begutachtung). The critical role of emotional communication for motivated reasoning.
  • Wolf, I. & Schröder, T. (2019). Connotative meanings of sustainable mobility: A segmentation approach using cultural sentiments. Transportation Research Part A: Policy and Practice, 126, 259-280. https://doi.org/10.1016/j.tra.2019.06.002
  • Schröder, T., Wolf, I., Zöller, N. (2019). Einstellungen zu Mobilitätsinnovationen in Deutschland. Ein Computational-Social-Science-Ansatz. Potsdam: Verlag der Fachhochschule Potsdam.
  • Schröder, T. & Wolf, I. (2018). Psychologische Aspekte nachhaltiger Mobilität: Struktur und Dynamik von Einstellungen zu Mobilitätsinnovationen. In E. Bamberg & C. T. Schmitt (Eds.), Psychologie und Nachhaltigkeit. Berlin: Springer
  • Wolf, I., Röhr, V. & Schröder, T. (2017). Election data can inform simulations of innovation perception. In Proceedings der Social Simulation Conference (SSC 2017). Dublin, Irland.
  • Zöller, N., Wolf, I., & Schröder, T. (2017). Political ideology and affective attitudes towards mobility innovation: Comparing survey responses and Twitter data. 3rd Annual International Conference on Computational Social Science. Köln. Deutschland.
  • Schröder, T., & Wolf, I. (2017). Modeling multi-level mechanisms of environmental attitudes and behaviours: The example of car sharing in Berlin. Journal of Environmental Psychology, 52, 136-148.
  • Wolf, I. (2016): The interaction between humans and autonomous agents. In Maurer, M., Gerdes, C., Lenz B., Winner H. (Eds.): Autonomous Driving. Technical, legal and social aspects. Springer Vieweg. S. 103- 124.
  • Fraedrich, E., Cyganski, R., Wolf, I., Lenz, B. (2016) User perspectives on autonomous driving. In: Arbeitsberichte 187. Geographisches Institut, Humboldt-Universität, Berlin
  • Wolf, I., Zöller, N., & Schröder, T. (2016). Quantifying persuasion: Experimental grounding of attitude-change simulations. In Proceedings der Social Simulation Conference (SSC 2016). Rom. Italien.
  • Wolf, I., Schroeder, T., Neumann, J., & de Haan, G. (2015): Changing minds about electric cars: An empirically grounded agent-based modeling approach. Technological Forecasting & Social Change, 94, 269-285.
  • Wolf, I., Gortana F., Herrmann, I., Thiele, P., Heidmann, F., & Schröder T. (2015). Drag-and-drop cognition: Graphical User Interface for cognitive-affective models in multi-agent systems. 2nd GESIS Winter Symposium on Computational Social Science , Köln: GESIS -Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
  • Wolf, I. & de Haan, G. (2013). Der simulierte Kunde - Computerbasierte Marktanalyse am Beispiel von Elektromobilität. In: Gausemeier, J. (Hrsg): Vorausschau und Technologieplanung, 9. Symposium für Vorausschau und Technologieplanung. Heinz Nixdorf Institut, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Band 318
  • Antons, J.-N., Schleicher, R., Wolf, I., Blankertz, B., Porbadnigk, A.K., Möller, S., Curio, G. (2010). Neural correlates of speech degradation - Subjective ratings and brain activation in case of signal-correlated noise. 3. International Workshop on Perceptual Quality of Systems (PQS 2010), Dresden: Universität Dresden.
  • Wolf, I., Dziobek, I., Heekeren, H.R. (2010). Neural correlates of social cognition in naturalistic settings: a modelfree analysis approach. Neuroimage. 49, 894-904.
  • Bahnemann, M., Dziobek, I., Prehn, K., Wolf, I., & Heekeren, H. R. (2009). Sociotopy in the temporoparietal cortex: Common versus distinct processes. Social Cognitive and Affective Neuroscience, 5(1), 48-58.