Headline: Globale Zukunftsvisionen und die Repräsentation alternativer Zukünfte

Ein wesentliches Merkmal unserer Zeit ist die Tatsache, dass wir die Lebensbedingungen zukünftiger Generationen grundlegend beeinflussen. Aus gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Perspektive gewinnt daher die Forderung nach einer politischen und institutionellen Einbindung der Zukunft zunehmend an Bedeutung. Vor dem Hintergrund demokratietheoretischer und sozialkritischer Analysen erarbeiten die Beiträger*innen des Bandes eine Neubesetzung der politischen Leerstelle zukünftiger Generationen. Der Gegenstand wird aus der Perspektive philosophischer Strömungen beleuchtet, die in der Debatte bislang kaum Beachtung fanden – darunter radikale Demokratietheorien, Theorien des Utopismus, Zeitlichkeitsanalysen und kritische Bildungstheorie.

Publikationsjahr
2020
Publikationstyp
Monographien und Sammelwerke
Zitation

Knappe, H. (2020). Globale Zukunftsvisionen und die Repräsentation alternativer Zukünfte. In N. Tamoudi, S. Faets, & M. Reder (Eds.), Politik der Zukunft: Zukünftige Generationen als Leerstelle der Demokratie (pp. 87-106). Bielefeld: transcript.

Beteiligte Mitarbeiter