Headline: Kommissionitis statt Führungsstärke

Große gesellschaftliche Reformen benötigen überzeugende politische Führung, tragfähige Konzepte und politische Mehrheiten. Doch bei der Umsetzung der deutschen Energiewende, dem Kernvorhaben zur Erreichung der Klimaschutzziele, schrillen in allen drei Bereichen die Alarmglocken, wie Daniela Setton vom IASS in ihrem Standpunkt feststellt. An der Effektivität der von der möglichen großen Koalition geplanten Energie-Kommission zweifelt sie.

Publikationsjahr
2018
Publikationstyp
Zeitungsartikel
Zitation

Setton, D. (2018). Kommissionitis statt Führungsstärke.

Links
https://background.tagesspiegel.de/kommissionitis-statt-fuehrungsstaerke/
Beteiligte Mitarbeiter
Beteiligte Projekte
Soziale Nachhaltigkeit der Energiewende