Headline: Folgekosten der Braunkohle - wer zahlt? Sicherung der finanziellen Mittel zur Wiedernutzbarmachung der Braunkohletagebaue

Die Förderung des Energieträgers Braunkohle im Tagebau ist mit erheblichen Eingriffen in Landschaft, Wasserhaushalt und Siedlungsstrukturen verbunden. Es wird Milliarden kosten, die vom Bergbau beanspruchten Gebiete wieder nutzbar zu machen und alle Folgeschäden zu beheben. Die Finanzierung und Durchführung der Maßnahmen zur Wiedernutzbarmachung der Tagebaue liegt nach Bundesberggesetz in der Verantwortung der Tagebaubetreiber.

Publikationsjahr
2018
Publikationstyp
IASS Discussion Paper und IASS Working Paper
Zitation

Schäuble, D. (2018). Folgekosten der Braunkohle - wer zahlt? Sicherung der finanziellen Mittel zur Wiedernutzbarmachung der Braunkohletagebaue. IASS Discussion Paper, (November 2018).

DOI
10.2312/iass.2018.022
Links
https://publications.iass-potsdam.de/rest/items/item_3664888_4/component/file_3…
Beteiligte Mitarbeiter
Beteiligte Projekte
Wege zu einer nachhaltigen Energieversorgung