Headline: Eine globale Energiewende? Aufgaben und Ressourcen an der Schnittstelle von Energiewende und Außenpolitik

An der Schnittstelle zwischen Energiewende und deutscher Außenpolitik entsteht ein neues Politikfeld: die Energiewende-Außenpolitik. Viele sowohl staatliche als auch nichtstaatliche Akteure arbeiten daran mit. Diese Akteursvielfalt kann entscheidend zum Erfolg der Energiewende-Außenpolitik beitragen. Sie birgt aber auch das Risiko ineffizienter Überlappungen, unklarer Zuständigkeiten und des Orientierungsverlusts.Das neue Papier „Eine globale Energiewende?“ ruft deshalb zur bewussten und vorausschauenden Zusammenarbeit in der Energiewende-Außenpolitik auf. Es erklärt den Mehrwert dieser Politik und zeigt, was Deutschland internationalen Partnern bieten kann. Es identifiziert vier entscheidende Handlungsfelder der Energiewende-Außenpolitik und formuliert Handlungsempfehlungen für deren Weiterentwicklung.

Publikationsjahr
2017
Publikationstyp
Berichte
Zitation

Richert, J., Mamel, S., Alt, S., Hiersemenzel, P. A., Nold, D., Röhrkasten, S., Ruhbaum, C., Steinbacher, K., & Uhl, J.(2017). Eine globale Energiewende? Aufgaben und Ressourcen an der Schnittstelle von Energiewende und Außenpolitik. Berlin: Stiftung neue Verantwortung.

Links
https://publications.iass-potsdam.de/rest/items/item_2479910_5/component/file_2…
Beteiligte Projekte
Politik und Governance der globalen Energiewende