Prof. Dr. Patrizia Nanz

Prof. Dr. Patrizia Nanz

Wissenschaftliche Direktorin

IASS Projekte

Patrizia Nanz ist seit 2016 wissenschaftliche Direktorin am IASS und Professorin für transformative Nachhaltigkeitswissenschaft an der Universität Potsdam. Sie erforscht die Gelingensbedingungen gesellschaftlichen Wandels und experimentiert mit ko-kreativen Denk- und Gestaltungsprozessen, in die Menschen aus unterschiedlichen Sektoren, Organisationen und Lebenslagen ihr Wissen einbringen um zentralen Herausforderungen wie dem Klimawandel zu begegnen. Am IASS ist Prof. Nanz Ko-Vorsitzende der Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030, die mit einem breiten Lenkungskreis aus renommierten Wissenschaftlern, Vertretern von Wirtschaft und Zivilgesellschaft die Bundesregierung berät. 2016 veröffentlichte sie zusammen mit Claus Leggewie Die Konsultative. Mehr Demokratie durch Bürgerbeteiligung (Klaus Wagenbach Verlag), in der sie zur Etablierung von Zukunftsräten aufruft um das bislang wenig beachtete Thema der Generationengerechtigkeit in den Alltag der Politik zu übersetzen und die repräsentative Demokratie zu revitalisieren.

Seit 2002 hat Patrizia Nanz eine Professur für politische Theorie an der Universität Bremen inne und forscht zur Zukunft der Demokratie. Von 2013-16 hat sie als Leiterin des Forschungsschwerpunkts Partizipationskultur am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) zahlreiche Beteiligungsverfahren initiiert und wissenschaftlich begleitet, darunter das IASS-KWI-Projekt Demoenergie. 2009 lanciert sie mit einer Gruppe von Forschern und Praktikern an der Harvard University Participedia.net, eine Wiki-Plattform, die weltweit Initiativen von Bürgerbeteiligung erfasst, und gründete das European Institute for Public Participation (EIPP), das Unternehmen, Behörden und Regierungen in verschiedenen europäischen Ländern berät.

Nach dem Studium der Philosophie an der Jesuitenhochschule (München) lernte sie bei Jürgen Habermas (Frankfurt/Main) und Charles Taylor (McGill, Montreal), nicht zuletzt weil sie Wissenschaft und gesellschaftspolitisches Engagement verbinden. Am European University Institute (Florenz) promovierte sie in Politikwissenschaft über Europäische Öffentlichkeit. Die ausgebildete Journalistin arbeitete viele Jahre als Lektorin beim S. Fischer Verlag und beim Verlag Feltrinelli (Mailand). Seit 2006 ist sie Herausgeberin der Reihe "Politik" (Klaus Wagenbach Verlag).