Ortwin Renn © acatech
Ortwin Renn, Professor für Umwelt- und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart ...
Anflug auf Kopenhagen: Dänemark ist mit über 40 Prozent Windstrom-Anteil in der Stromproduktion der weltweite Vorreiter. © istock/t-lorien
Bürgergesellschaften, die Windenergieprojekte umsetzen, müssen europaweit ...
Die Integration wachsender Anteile erneuerbarer Energien in das Stromnetz stellt eine ...
Die Reduzierung der Luftverschmutzung kann den Klimawandel eindämmen, Leben...
Wie kam das Wachstum in die Zeitung? In seinem Buch setzt sich IASS-Fellow Ferdinand Knauß kritisch mit einem politischen und journalistischen Leitbegriff auseinander. © istock/ kutaytanir
Wirtschaftswachstum gilt Politikern ebenso wie Journalisten weithin als Voraussetzung für...
IASS-Mitarbeiter diskutierten Landnutzungsfragen auf dem Global Landscapes Forum in Paris. Hannah Janetschek, Anne Flohr, Keerthi Kiran Bandru, Larissa Stiem, Ivonne Lobos Alva und Girum Getachew Alemu (v.l.n.r). © IASS/Carolin Sperk
Die Rolle gesunder Böden für Klimaschutz und Ernährungssicherheit ist...
Der Bodenschutz in Äthiopien und weltweit war das Thema der ersten äthiopischen Soil Week...
Ackerrandstreifen fördern die Artenvielfalt. © istock/Hramovnick
Es klingt paradox: Während Preise für Agrarprodukte sinken und Anbauflächen knapp...
Klaus Töpfer mit Bundesbildungsministerin Johanna Wanka und Adnan Z. Amin (Generaldirektor von IRENA). (c) IASS/David Ausserhofer
Große aktuelle Herausforderungen wie der Klimawandel oder der Anstieg der Flüchtlingszahlen...
Beim Methan-Cracken entsteht als Nebenprodukt fester schwarzer elementarer Kohlenstoff. © KIT
IASS und KIT entwickeln Methode zur Erzeugung von Wasserstoff aus Methan.
Die Messstation in Welgegrund.
Ruß ist ein Luftschadstoff, der die menschliche Gesundheit schädigt und zudem zu einer...

DOSSIERS - FORSCHUNG IM FOKUS

Die nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs)

Es ist eine entscheidende Weichenstellung: Ende September 2015 haben die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen die nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals – SDGs) verabschiedet, um eine globale Transformation hin zu mehr Nachhaltigkeit einzuleiten. Die nachhaltigen Entwicklungsziele sind umfassender als ihr Vorgänger, die acht Millenniumsentwicklungsziele, die oft dafür kritisiert wurden, dass die ökologische Dimension von Nachhaltigkeit nicht ausreichend berücksichtigt beziehungsweise nur isoliert betrachtet wurde. Oberstes Ziel bleibt die Bekämpfung der Armut. Mehr

CO₂: Vom Abfall zum Rohstoff

Die Wirtschaftsweise und das Konsumverhalten in entwickelten Ländern basieren gegenwärtig vor allem auf der Nutzung fossiler Rohstoffe, deren Abgase maßgeblich für den vom Menschen verursachten Klimawandel verantwortlich sind. Die Vermeidung von Kohlenstoffdioxid-Emissionen ist und bleibt die wichtigste Maßnahme, um die menschlichen Auswirkungen auf das Klima zu reduzieren. Zusätzlich kann es jedoch sinnvoll sein, das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid (CO2) als eine Kohlenstoffquelle zu betrachten. Seit einigen Jahren erforschen Wissenschaftler die sogenannten „Carbon Capture and Utilisation (CCU)“-Technologien. Deren Ziel ist es, das in Abgasen enthaltene CO2 für die Industrie als Rohstoff wieder nutzbar zu machen. Mehr

Nachhaltige Zukunft der Arktis: Eine regionale und globale Herausforderung

Die Temperaturen in der Arktis steigen derzeit doppelt so schnell wie in den meisten anderen Regionen des Planeten – ein Phänomen, das sich im Laufe der letzten Jahrzehnte am auffälligsten an der schwindenden Ausdehnung und dem schrumpfenden Volumen der arktischen Meereisdecke gezeigt hat. Die Prozesse, die sich zurzeit in der Arktis vollziehen, sind eingebettet in klimatische, wirtschaftliche, juristische und gesellschaftliche Systeme und Prozesse, die weit über den nördlichen Polarkreis hinausreichen.

Mehr

Luftverschmutzung und Klimawandel

Luftverschmutzung und Klimawandel sind eng verknüpft. Die Hauptursachen von CO2-Emissionen – der Abbau und das Verbrennen von fossilen Energieträgern – sind nicht nur am Klimawandel wesentlich beteiligt, sondern produzieren auch große Mengen an Luftschadstoffen. Zudem tragen zahlreiche Luftschadstoffe, die negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Ökosysteme haben, auch zum Klimawandel bei. Mehr

Supraleitung

Der Ausbau erneuerbarer Energiequellen wird in den kommenden Jahrzehnten entscheidend dazu beitragen, unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren und unser Energiesystem nachhaltiger zu gestalten. Allerdings wird Strom aus erneuerbaren Energien vor allem dort erzeugt, wo diese reichlich vorhanden sind: Windenergie auf dem offenen Meer und Solarenergie in sonnenreichen Gegenden – weit entfernt also von den Verbrauchszentren. Daher macht der Ausbau der erneuerbaren Energien die Verlegung neuer Leitungen nötig. In Deutschland ist die Erweiterung der Stromnetze eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Energiewende. Mehr

Climate Engineering

Zwar gibt es noch Hoffnung, dass die Risiken des Klimawandels durch eine Reduktion des Treibhausgasausstoßes begrenzt werden können, doch die Zeit wird knapp. Das Bewusstsein, dass heute die Weichen für die künftige Entwicklung des Klimas gestellt werden, hat Forderungen nach der Erforschung von direkten Eingriffen ins Klimasystem laut werden lassen. Diese werden als „Climate Engineering“ oder „Geoengineering“ bezeichnet. Beide Begriffe beschreiben ein breites und großenteils hypothetisches Spektrum von Ansätzen, das Klima zu manipulieren. Ziel ist es, einige der Auswirkungen des Klimawandels abzuschwächen oder zu verhindern – vor allem die globale Erwärmung und die damit verbundenen Folgen. Mehr

PUBLICATIONS

CO₂-Recycling – Option für Politik und Gesellschaft?

Zwölf Thesen zur Bedeutung von CCU-Techno-logien
Mehr

Wie viel Entpolitisierung vertragen die SDGs?

Ein kritischer Blick auf die Entstehung der Agenda 2030
Mehr

Wirtschaftsjournalismus und Wachstumsparadigma

Eine kritische Auseinander-setzung mit einem politischen Leitbegriff
Mehr

Supraleitung für Stromtransport

Eine vielverspre-chende Option für das Stromnetz der Zukunft?
Mehr

Bodennahes Ozon - das unterschätzte Problem

Handlungs-empfehlungen für die Politik
Mehr

The Potential of Multi-Level Global Climate Governance

This IASS Policy Brief explores the architecture of global climate governance.
Mehr

IASS BLOG

Werbung für den Boden zwischen Blasmusik und Häppchentouristen auf der Internationalen Grünen Woche

Das Internationale Jahr des Bodens (IYOS) ist nun zu Ende gegangen, also ist wohl der richtige Zeitpunkt, um zu prüfen, inwieweit die Menschen die Bedeutung des Bodens begriffen haben.

Read More
Geld drucken für eine nachhaltigere Welt?

Wenn sich beim gemütlichen Sonntagsessen mit der Familie das Gespräch der Frage zuwendet, wie wir die Welt in Ordnung bringen könnten, hat Ihnen Ihre Nichte oder Ihr Neffe möglicherweise schon ein

Read More

EVENTS

24.02.2016 bis 25.02.2016

Workshop: Smart Energy Systems

Smart energy systems will play a crucial role in reducing energy-related greenhouse gas emissions ...
Mehr

15.02.2016 bis 16.02.2016

Abschlussveranstaltung: Demoenergie – Die Transformation des Energiesystems

Das IASS und das Kulturwissenschaftliche Institut in Essen (KWI) erforschen ...
Mehr

11.02.2016

Workshop: Methane Emissions in Europe

Over the past years, European countries and in particular Germany have taken important steps ...
Mehr

07.02.2016 bis 09.02.2016

IASS-KLASICA Workshop on Collective Behaviour Change for Sustainable Futures

The IASS is hosting a Knowledge, Learning, and Societal Change International ...
Mehr

SCIENCE CINEMA

Better Save Soil

Wiedergabe

Let's Talk About Soil - German

Wiedergabe

Banditen in Air City - Beitrag für Fast Forward Science 2014

Wiedergabe

Klima nach Maß? (Fast Forward Science 2014)

Wiedergabe