Vortrag und Diskussion: Ethischer Welthandel und Achtsamkeit

Date: 
Tue, 03/28/2017

Der Zustand der äußeren Welt kann als eine Spiegelung des menschlichen Geistes verstanden werden: Umweltschäden und Kriege sind auch Ausdruck von Dominanzbestrebungen menschlicher Kulturen. Deshalb muss die Lösungssuche auf zwei Ebenen angegangen werden. Einerseits ist die Diskussion um Sachlösungen unerlässlich. Andererseits sollte erörtert werden, wie der Geist in den Dienst der Suche nach einer inklusiven nachhaltigen Zivilisation gestellt werden kann.

Was kommt nach CETA, TTIP und TIP? Christian Felber hat ein ethisches Wirtschaftsmodell entwickelt, das dem Wohl von Mensch und Umwelt dient. In seinem Buch „Ethischer Welthandel“ entzaubert er die „Freihandelsreligion“ und stellt eine überzeugende Alternative zu WTO & Co vor. Zugleich hört Felber konsequent auf das eigene Herz – und möchte auch andere ermutigen, mehr Sinn und Orientierung im Leben zu finden. Und damit die Freiheit und den Mut zum Mitgestalten lebenswerter Alternativen in Wirtschaft und Politik.

  • Impulsvorträge von Christian Felber, Initiator der Gemeinwohlökonomie (GWÖ) und der Bank für Gemeinwohl sowie Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien  
  • Diskussionsrunden mit Patrizia Nanz, Wissenschaftliche Direktorin des IASS, und Oliver Pütz, Senior Fellow am IASS

Wann?

Am 28. März 2017, 18 bis 21 Uhr

Wo?

IASS Postdam, in der Villa
Berliner Straße 130, 14467 Potsdam

Für Anmeldungen nutzen Sie bitte diesen Link.
Weitere Informationen gibt Ihnen gerne: Thomas Bruhn