Verena van Zyl-Bulitta

Verena van Zyl-Bulitta

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Verena van Zyl-Bulitta's universitäre Ausbildung startete mit einem BBA an der international university in internationalem Management mit Fokus auf Finanzwesen, System Dynamics und Informatik. Danach belegte sie ein Semester Kurse in Wirtsch.ing. und Finanzmarktstatistik (Karlsruhe, KIT ) sowie in Wirtschaftsphysik (Universität Ulm). Im forschungsbasierten Masterstudium (MComm) an der Universität Stellenbosch, Südafrika, spezialisierte sie sich mit einer These im Bereich Strukturerkennung an Finanzmarktzeitreihen. Im Anschluss studierte und praktizierte sie Methoden der Nachhaltigkeitsbewertung, Modellierung und Komplexitätstheorie am Nachhaltigkeitsinstitut in Lynedoch sowie für verschiedene Institute (CSIR, Gaia carbon sciences, Consulting and Analytical Services) in Stellenbosch. Während der Initiierungsphase von DiDaT schließt sie ihre Doktorarbeit im Bereich Innovation und einer bottom-up Energiesystemanalyse an der Universität Leipzig ab. In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich mit Umweltpsychologie und Ökofeminismus sowie Utopien.

  • seit 2019 IASS DiDaT Projekt wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • 2015-2016 MASimBa Projekt wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • 2014-heute Promotionsstudium Energiesystemanalyse (Universität Leipzig)
  • 2008-2014 Beraterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an verschiedenen Projekten und Institutionen in Südafrika
  • 2005-2007 Masterstudium im Bereich quantitative finance an der Universität Stellenbosch
  • 2004/05 Wintersemester Kurse in Wirtschaftsphysik (Uni Ulm), Wirtschaftsingenieurwesen (TU Karlsruhe)
  • 2001-2004 Bachelorstudium, international university (Bruchsal)
  • System-theorie und -wissenschaften
  • Transdisziplinarität
  • Gesellschaftliche Transformationsprozesse an der Schnittstelle zwischen sozio-technischen und sozial-ökologischen Systemen
  • Allmende, speziell: algorithmic governance of common pool resources
  • theoretische Ökologie

Publikationen am IASS

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS

  • van Zyl-Bulitta, V.H. (2019), Framing Commons for Society-Technology for Electric Infrastructure Supply Systems, in: Nicolescu, B., Yeh, R. T., Ertas, A. (Eds.), The Academy of Transdisciplinary Learning & Advanced Studies (Atlas): Being Transdisciplinary, ISBN: 978-0-9998733-1-1.
  • van Zyl-Bulitta, V.H. (2018), The emperor's new clothes or sustainability in disguise - potentials for energy transition beyond voluntarism and compulsion, 6th International Degrowth Conference for Ecological Sustainability and Social Equity, Malmö, Sweden, August.
  • van Zyl-Bulitta, V.H., Stafford, W.H.L., Wong, J.G. (2017), Navigating energy system options across the Global North-South, BIWAES Naples, September.
  • van Zyl-Bulitta, V.H., Kremers, E., Otte, R. (2017), Local mechanisms to support energy system balancing aligned to the current electricity grid state, BIWAES Naples, September.
  • van Zyl-Bulitta, V.H. (2017), Understanding the roles of co-prosumers beyond techno-social aspects in smart grids in respect of social resilience, Proceedings of the 12th Conference on Sustainable Development of Energy, Water, and Environment Systems, SDEWES2017, Dubrovnik.
  • Van Zyl-Bulitta, V.H., Cabotà, J. (2016), Pricing structures for energy coprosumption: an agent-based model, Paper and Poster presented at the Social Simulation Conference (SSC2016), Rome, September 2016.
  • van Zyl-Bulitta, V.H., Amigun, B., Brent, A. C. (2009), Towards a SADC model to assess financing options of renewable energy technologies, in: Energy and Sustainability 2009, WIT Press, pp. 91-102, ISBN: 978-1-84564-191-7.
  • Van Zyl-Bulitta, V.H., Otte, R., van Rooyen, J. H. (2009), Layer histogram patterns in financial time series, in: Corporate ownership and control, Volume 6, Spring 2009, pp. 137-146, ISSN: 1727-9232.
  • Stipendien erhalten für das Master sowie Promotionsstudium aus Südafrika und Österreich
  • Master und Bachelorabschluss mit Auszeichnung absolviert
  • seit 2017: TIAS - the integrated assessment society
  • 2017: SCTPLS - Society for Chaos Theory in Psychology & Life Sciences