Raphael Lorenz-de Laigue

Mariam Maglakelidze

Fellow

Mariam hat einen Ph.D. in Pulmologie von der Staatlichen Medizinischen Universität Tiflis und einen Master in Internationaler Gesundheit von der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Ihr Hauptinteresse in Bereich der öffentlichen Gesundheit gilt nicht übertragbaren Krankheiten, z.B. chronische Atemwegserkrankungen und ihre Risikofaktoren. Ihr Forschungsrekord umfasst Studien zu den Themen Anticholinergika für Exazerbationen der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), zur Prävalenz und zum Management von COPD sowie zum Tabakkonsum. Sie kam 2016 als Fellow der Gruppe "Luftqualität im Kontext des globalen Wandels" für eine dreimonatige Fellowship zum IASS. Ihre Literaturdurchsicht über gesundheitliche Auswirkungen von NO2 führte zu einer Studie, die sie derzeit durchführt. Die Studie ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Charité - Universitätsmedizin Berlin.

Bevor sie als Senior Fellow zum IASS kam, arbeitete Mariam als Beraterin für Umweltgesundheit für das Nationale Zentrum für Krankheitskontrolle und öffentliche Gesundheit in Georgien. Sie war an der Ausarbeitung politischer Dokumente beteiligt und erarbeitete den Heat Waves Action Plan für Tiflis und für Batumi. Des Weiteren beteiligte sie sich auch an der Ausarbeitung des Nationalen Umweltaktionsplans (NEHAP).

Sie hat 10 Jahre Berufserfahrung mit UN-Agenturen und hochrangigen politischen Entscheidungsträgern und ist Vertreterin Georgiens für die Globale Allianz gegen Atemwegserkrankungen (GARD). Darüber hinaus hat Mariam Vorschläge für Projekte im Bereich der öffentlichen Gesundheit vorgelegt, die sich mit der Bekämpfung von Tabakabhängigkeit und Tabakentwöhnung, sowie mit Projekten zur Aufklärung über Krebsprävention befassen. Während ihrer Arbeit an Fundraising-Projekten konnte sie durch Wohltätigkeitsveranstaltungen und Sensibilisierungsinitiativen rund 250 000 Euro sammeln. Mariam ist eine Mayo Clinic zertifizierte Tabakbehandlungsspezialistin und Mitglied der Georgian Respiratory Association.

  • 2016-2017 Beraterin für Umweltgesundheit des Nationalen Zentrums für Krankheitskontrolle und öffentliche Gesundheit Georgiens
  • 2015-2016 Projektkoordinatorin "Schutz der Gesundheit der Bevölkerung vor dem Einfluss von Hitzewellen", Georgia Red Cross Society
  • 2015-2016 Beraterin des Projekts "Gewährleistung eines reibungslosen Übergangs von institutionellem Wissen der Schwarzmeer-Länder-Koalition zur Prävention von Brust- und Gebärmutterhalskrebs von Georgien in die Türkei", UNFPA CO Georgia
  • 2014 – derzeit; Gründerin der Black Sea Partnership zur Prävention und Kontrolle von Brust- und Gebärmutterhalskrebs
  • 2009-2014 Technische Assistentin der Schwarzmeer-Länder-Koalition zur Prävention von Brust- und Gebärmutterhalskrebs, UNFPA CO Georgia
  • 2010 – 2011 Koordinatorin (regional) für die Europäische Vereinigung für Gebärmutterhalskrebs (ECCA)
  • 2007-2008 Technische Assistentin des georgischen National Reproductive Health Council, UNFPA CO Georgia
  • Prävention und Kontrolle von nichtübertragbaren Krankheiten
  • Gesundheit der Atemwege und die Risikofaktoren (Luftverschmutzung, Tabak)
  • Klimawandel und Gesundheit

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS

  • “Prevalence and correlates of tobacco smoking, smokeless tobacco and passive smoking in Georgian adults: results of non-communicable disease risk factors STEPS survey Georgia 2016“.Tob. Induc. Dis. 2018;16(Suppl 1):A796
  • “Current tobacco use and its associated factors among adults in Georgia: findings from Non-Communicable Disease Risk Factors STEPS Survey Georgia 2016” March 2018
  • Tobacco Induced Diseases 16(1)
  • “Assessing tobacco marketing regulation implementation level in Georgia: evidence from Non Communicable Disease Risk Factors STEPS Survey Georgia 2016“ March 2018 Tobacco Induced Diseases 16(1)
  • “The prevalence of the chronic obstructive pulmonary disease in the city of Telavi, Georgia: a cross-sectional study“ September 2017. Conference: ERS International Congress 2017 abstracts
  • "The indicators of respiratory system in patients with chronic obstructive pulmonary disease during atrovent N therapy by means of small spacers". Annals of Biomedical Research and Education, Volume 6, # 1, 2006, p. 54-57."
  • "The comparison of Ipratropium and Salmeterol therapy efficiency on the parameters of breath efficiency, tolerance towards physical activity and quality of life in patients with COPD. Annals of Biomedical Research and Education, # 2, 2006
  • "Anticholinergic drugs in acute exacerbations of chronic obstructive pulmonary disease." Annals of Biomedical Research and Education, Volume 5, # 4, 2005, p. 229– 232.
  • „Effectiveness of an adapted pulmonary rehabilitation intervention for improving health-related quality of life amongst symptomatic COPD patients in Georgia: a randomised controlled trial (protocol)“ ICPRG Conference, Porto, Portugal. May 2018
  • „CRDs overview in Georgia“- GARD General Meeting. Lisbon, Portugal, 2015
  • „Chronic Respiratory Diseases in Georgia“. GARD General Meeting. Salvador de Bahia, Brazil. 2014
  • Selected for the course “Global Mental Health”- Institute of Tropical Medicine and International Health. Charite- Universitaetsmedizin Berlin. 17/07/17- 27/07/17
  • Selected for the course “Challenges in Global Health”- Institute of Tropical Medicine and International Health. Charite- Universitaetsmedizin Berlin. 13/03/17-17/03/17 Berlin/Fort Portal
  • Selected for the course “Assessing Health Impact of Programmes on Populations”- Institute of Tropical Medicine and International Health, Charite- Universitaetsmedizin Berlin, 04/07/2016-08/07/2016
  • Selected for the course “Effective Project Leadership”-Institute of Tropical Medicine and International Health, Charite- Universitaetsmedizin Berlin, 09/05/2016-18/05/2016
  • Selected for the course “Health and Human Rights”- Institute of Tropical Medicine and International Health, Charite- Universitaetsmedizin Berlin, 24/11/2014-28/11/2014
  • Selected for the course “Translating Healthcare Research into Practice. Subjects: read and evaluate health research; formulate a research question; understand the sources of clinical evidence; conduct evidence search in applicable databases.” – New York University, 15/07/2013 – 19/07/2013
  • Selected for the course “Social Determinants of Health” – Gadja Mada University, Yogyakarta, Indonesia, 06/09/2012 – 11/09/2012
  • Selected for the course “Sexual and Reproductive Health and Rights”- Council of Europe, 07/05/2008– 12/05/2008