Kerstin Fritzsche

Kerstin Fritzsche

Senior Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kerstin Fritzsche studierte Politikwissenschaft, Arabistik und Journalistik in Leipzig und Stockholm, mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen, Entwicklungstheorien und Politik und Gesellschaft in den Ländern Nordafrikas und des Mittleren Ostens.

Am IASS beschäftigt sie sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Länder des Globalen Südens. Besonders interessiert sie, wie „Entwicklung“ vor dem Hintergrund des digitalen Wandels verstanden und nachhaltig, gerecht und inklusiv gestaltet werden kann. In diesem Kontext erforscht sie, wie Digitalisierung die Energieversorgung in ländlichen Gebieten und nachhaltige Energienutzung fördern kann. Zudem betrachtet sie, welchen Beitrag Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit leisten können, um Chancen der Digitalisierung zu nutzen und Risiken zu minimieren.

Kerstin Fritzsche hat umfassende Erfahrung in der Akquise, Leitung und Durchführung von wissensbasierten Beratungsprojekten im Bereich Entwicklung und Nachhaltigkeit. Vor ihrer Zeit am IASS arbeitete sie als Projektmanagerin bei adelphi zu Umwelt und Sicherheit, Klimawandel und erneuerbaren Energien. Zudem forschte sie am Centrum für Nah- und Mitteloststudien in Marburg zu Wirtschafts- und Außenpolitik religiöser Parteien in Algerien und Marokko.