Jessica Böhme

Jessica Böhme

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Jessica Böhme (geb. Sangmeister) ist seit Mai 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt AMA (A Mindset for the Anthropocene) tätig. Sie hat Wirtschaftsingenieurwesen, Nachhaltigkeitsmanagement und Journalismus studiert. Ihre Forschung konzentriert sich darauf, wie Technologien - digital und darüber hinaus – nachhaltige Lebensstile fördern können. Sie beschäftigt sich insbesondere mit der Frage, welche Narrative unsere gegenwärtige Denk und Verhaltensweisen dominieren und wie ein neues Narrativ aussehen könnte. Ihre Arbeit ist geleitet von der Frage, wie wir als Individuen und als Gesellschaft leben wollen. Sie schreibt derzeit ihre Dissertation über die Schnittstelle von Narrativen, Mindsets und Nachhaltigkeit.

Bevor sie sich dem IASS anschloss, arbeitete Jessica als Fraud Investigator, als Forscherin und Dozentin im Bereich IT-gestützte Nachhaltigkeit, war selbstständig und war Mit- Begründerin eines Magazins für ‚das gute Leben’.

  • seit 2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im AMA Projekt
  • seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HTW Berlin (Umweltinformatik)
  • 2016-2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der IMBC GmbH (Umweltinformatik)
  • 2014-2017 Selbstständig
  • 2012-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der IMBC GmbH (Umweltinformatik)
  • 2009-2011 Fraud Investigator bei der Metro AG
  • die Bedeutung von Narrativen und Sprache
  • Transformative Technologien (digital und darüber hinaus)
  • Zusammenhänge zwischen Geisteshaltungen und nachhaltigen Lebensstilen
  • New Work Ansätze
  • Systeme
  • Transformatives Lernen

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS

  • H. Junker, A. Meyer, J. Sangmeister: Handbuch Standardsoftware im betrieblichen Umweltschutz: Auswahl, Anwendung und Produkte. Berlin: Erich Schmidt Verlag (2014)
  • Best Paper Award for a conference proceeding: Energy Management Tools as a Software Solution, 5th conference 'Cooperate Environmental Management Information Systems’ (2013)