Jasmin Wiefek

Jasmin Wiefek

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Seit ihrem Psychologiestudium forscht Jasmin Wiefek zum nachhaltigen Konsumieren und Produzieren. In ihrer Diplomarbeit am Interdisziplinären Zentrum für Nachhaltige Entwicklung in Göttingen untersuchte sie das Konsumverhalten im ländlichen Raum. Anschließend beschäftigte sie sich in der Forschungsgruppe Umweltpsychologie in Magdeburg mit der Bedeutung von Suffizienz in den mentalen Modellen zu Nachhaltigkeit von Akteuren im kommunalen Klimaschutz. Zuletzt ging sie am Norbert Elias Center for Transformation Design & Research in Flensburg der Frage nach, wie nachhaltiges Handeln von der Nische in den Mainstream gelangt und was das transformative Potential der Gemeinwohl-Ökonomie ist. In ihrer laufenden Promotion an der FU Berlin beleuchtet sie die Charakteristika gemeinwohlorientierter Unternehmen und deren Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter*innen. Am IASS exploriert sie seit März 2019 Möglichkeiten zur Förderung plastikfreien Lebensmittelkonsums. Sie ist zudem Mitgestalterin des Hamburger „Salon für Transformation" und befindet sich in permakultureller und soziokratischer Weiterbildung auf dem „Lernpfad zur Wildgestalterin".

  • Seit 2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IASS
  • Seit 2019: In Weiterbildung auf dem Lernpfad zur Wildgestalterin, Büro für sozialen Humusaufbau Freiburg
  • Seit 2018 Wissenschaftliche Hilfskraft am Norbert Elias Center for Transformation Design & Research (NEC) der Europa-Universität Flensburg
  • Seit 2017: Freiberufliche Mitgestalterin des Salon für Transformation
  • Seit 2016: Promotionsstudentin im Arbeitsbereich Sozial-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Freien Universität Berlin
  • 2013 -2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am NEC der Europa-Universität Flensburg
  • 2012-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe Umweltpsychologie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • September 2012: Forschungsaufenthalt in Sambia im Projekt "Neurocysticercosis and epilepsy in the Eastern province of Zambia"
  • 2009-2011: Studentische / wissenschaftliche Hilfskraft in der Arbeitsgruppe Klinische Neuroinfektiologie, Universitätsmedizin Göttingen
  • 2009-2011: Praktikum und folgend Diplomarbeit am Interdisziplinären Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE) der Universität Göttingen
  • 2005-2011: Studium der Psychologie an der Georg-August-Universität in Göttingen und Universität La Sapienza in Rom
  • Interdisziplinäre Transformations- und Nachhaltigkeitsforschung
  • Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren
  • Postwachstum

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS

  • Heidbrink, L., Kny, J., Köhne, R., Sommer, B., Stumpf, K., Welzer, H. & Wiefek, J. (2018). Schlussbericht für das Verbundprojekt Gemeinwohl-Ökonomie im Vergleich unternehmerischer Nachhaltigkeitsstrategien (GIVUN). Flensburg & Kiel.

  • Wiefek, J. & Heinitz, K. (2018). Common Good-Oriented Companies: Exploring Corporate Values, Characteristics and Practices That Could Support a Development Towards Degrowth. Management Revue - Socio-Economic Studies, 29(3), 311-331. Doi: 10.5771/0935-9915-2018-3-31

  • Sommer, B., Kny, J., Stumpf, K. & Wiefek, J. (2016). Gemeinwohl-Ökonomie: Baustein zu einer ressourcenleichteren Gesellschaft? In H. Rogall, H.-C. Binswanger, F. Ekardt, A. Grothe, W.-D. Hasenclever, I. Hauchler et al. (Hrsg.), Im Brennpunkt Ressourcenwende - Transformation zu einer ressourcenleichten Gesellschaft (Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie, Bd. 5, S. 237-253). Marburg: Metropolis Verlag.

  • Kny, J., Schmies, M., Sommer, B., Welzer, H. & Wiefek, J. (2015). Von der Nische in den Mainstream. Wie gute Beispiele nachhaltigen Handelns in einem breiten gesellschaftlichen Kontext verankert werden können. Umweltbundesamt. TEXTE 86/2015. Dessau-Roßlau.

  • Sommer, B. & Wiefek, J. (2015). Kein richtiges Leben im falschen? Wachstumsneutrale Unternehmen in der Wachstumswirtschaft. In S. Lessenich (Hrsg.), Routinen der Krise - Krise der Routinen (Verhandlungen der Kongresse der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Trier 2014, Bd. 37, S. 926-935).

  • Schweizer-Ries, P., Wiefek, J., Rau, I. & Syarova, I. (2013). Der Beitrag von Privathaushalten zur Energiewende und mehr Energienachhaltigkeit am Beispiel einer mittelgroßen Stadt. In M. K. Koch & H.-J. Wagner (Hrsg.), Wettbewerb "Energieeffiziente Stadt": Gebäude und Haushalte (Bd. 1, S. 81-90). Berlin: Lit Verlag.

  • Wiefek, J. (2018, August). Common Good-Oriented Companies: Exploring Corporate Values, Characteristics and Practices That Are Proposed as Triggers for a Development Towards Degrowth. 6th International Degrowth Conference, Malmö, Sweden.

  • Wiefek, J. (2014-2018, Januar, jährlich). Vom Umweltbewusstsein zum nachhaltigen Handeln und zurück. Gastvortrag an der Universität Hildesheim in der Vorlesungsreihe "Umweltbildung", Hildesheim.

  • Kny, J. & Wiefek, J. (2017, November). Impulsvortrag: Gemeinwohl-Ökonomie. IÖW Jahrestagung: Wirtschaftswissenschaften und sozial-ökologische Transformation, Berlin, Germany.

  • Kny, J., Sommer, B., Stumpf, K.H. & Wiefek, J. (2017, June). Driving forces and challenges in small vs. large companies for ecologically sustainable practices and their contribution to an ecological transition: An empirical account. The 8th International Sustainability Transitions Conference, Gothenburg, Sweden.

  • Stumpf, K.H., Sommer, B., Kny, J. & Wiefek, J. (2017, September). Transformation towards a sustainable economy by Davids and Goliaths. SustEcon Conference - The contribution of a sustainable economy to achieving the SDGs, Berlin, Germany.

  • Kny, J. & Wiefek, J. (2016, September). The Economy for the Common Good: an approach to alternative company practices in accordance with degrowth? 5th International Degrowth Conference, Budapest, Hungary.

  • Wiefek, J., Kny, J. & Sommer, B. (2015, August). From the niche to the mainstream: Factors, dynamics and patterns influencing the diffusion of sustainable practices. 11th Biennial Conference on Environmental Psychology, Groningen, The Netherlands.

  • Wiefek, J. (2014, Dezember). Die Suffizienzstrategie im kommunalen Klimaschutz - notwendig, aber nicht realistisch? 44. Kongress der Initiative Psychologie im Umweltschutz e.V., Lünen (Dortmund).

  • Wiefek, J. (2014, Oktober). Thinkfarm Berlin - Ein Netzwerk für den Wandel. APPLAUS Symposium: Netzwerkeln - Verstrickt in die Net-Work-Life-Balance. Fachhochschule Potsdam, Potsdam.

  • Wiefek, J. & Sommer, B. (2014, September). No good life in a bad life? - Experiences of degrowth-orientated actors in a growth economy. 4th International Conference on Degrowth for Ecological Sustainability and Social Equity, Leipzig, Germany.

  • Wiefek, J. (2014, August). Netzwerke für den Wandel. VÖW - netzwerk n Sommerakademie 2014: Spreading Degrowth, Lobetal bei Berlin.

  • Wiefek, J., Schweizer-Ries, P. & Rau, I. (2013, September). Pseudo-sustainability, weak sustainability, strong sustainability - What kind of sustainability approach dominates mental models of local actors going for environmental protection? Symposium: 10th Biennial Conference on Environmental Psychology, Magdeburg, Germany.

  • Wiefek, J. & Eigner-Thiel, S. (2010, Februar). Dorfläden im Landkreis Göttingen - Bedarfsanalyse in Reinhausen und Barterode. Nahversorgungstag Südniedersachsen, Krebeck.