Ina Richter

Ina Richter

Senior Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ina Richter beschäftigt sich am IASS seit 2013 mit Fragen, wie ein sozial-ökologisch und ökonomisch verträglicher Wandel im Energie- und Verkehrssektor gelingen kann. In der Position als Senior Associate analysiert sie u.a. Verfahren der Öffentlichkeitsbeteiligung in beiden Politikfeldern und entwickelt Ideen, wie eine Beteiligungskultur aussehen kann. Einen Überblick, was sich in Sachen Öffentlichkeitsbeteiligung in der Praxis tut, liefert die Datenbank energiebeteiligt.de, die im Zuge des Projektes DEMOENERGIE (gefördert vom BMBF) entstand. In ihrer Dissertation liegt der Schwerpunkt auf den Konflikten, Akteurskonstellationen und Gerechtigkeitsaspekten, die die bundespolitischen Entwicklungen im Personenverkehr bestimmen.

Die Frage, wie Veränderungen hin zu mehr Nachhaltigkeit gehen kann, beschäftigt Ina Richter bereits lange. Während ihres beruflichen Werdegangs hat sie sich damit in verschiedenen Positionen, bei der Hochschulgruppe Unisolar in Leipzig, der australischen Umwelt-NGO CAFNEC (Cairns), und verschiedenen Think Tanks in Deutschland wie adelphi und der Stiftung neue Verantwortung (Berlin) sowie dem Rachel Carson Center (München) auseinandergesetzt. Von ihrem wissenschaftlichen Hintergrund ist sie interdisziplinär ausgebildet und hat einen Magister im Bereich Soziologie, Kommunikationswissenschaft und Germanistik an der Universität Leipzig und der Università degli Studi die Palermo erworben.