Dr. Henrike Knappe

Dr. Henrike Knappe

Wissenschaftliche Projektleiterin

Henrike Knappe leitet seit Januar 2017 das Forschungsprojekt „Futurisation of Politics“ am IASS Potsdam. Im Forschungsprojekt befasst sie sich mit politischer Repräsentation von zukünftigen Generationen und den Kontextbedingungen und Praktiken demokratischer Repräsentation. Henrike Knappe hat Politikwissenschaft an der Universität Bremen, der Universität Kraków und der Freien Universität Berlin studiert. Während eines Forschungspraktikums an der University of Washington, Seattle begann sie mit der Erforschung transnationaler NGO-Netzwerke. Ihre Doktorarbeit an der Leuphana Universität Lüneburg schrieb sie zu den demokratischen Praktiken in zwei transnationalen zivilgesellschaftlichen Netzwerken. Hier untersuchte sie, welche Praktiken der Partizipation, Deliberation und Repräsentation sich in den Interaktionen innerhalb dieser Netzwerke herausbilden. Nach ihrer Doktorarbeit wechselte Henrike Knappe als wissenschaftliche Mitarbeiterin an das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) in den Bereich „Partizipationskultur“ bevor sie im Mai 2016 ans IASS kam.

  • seit 01/2017 Wissenschaftliche Projektleiterin im Projekt „Futurisierung der Politik“ am IASS Potsdam
  • 05/2016-12/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IASS Potsdam
  • 05/2014-03/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) im Forschungsbereich „PartizipationsKultur“
  • 2010-2014 Doktorandin am Zentrum für Demokratieforschung, Leuphana Universität Lüneburg
  • 03-04/2011 Gastdoktorandin im „Transdemos“-Projekt an der Universität Stockholm
  • 02-06/2010 Gaststudentin am Center for Communication and Civic Engagement, University of Washington, Seattle, USA
  • 2004-2010 Studium der Politikwissenschaft an der Universität Bremen, der Universität Kraków und der Freien Universität Berlin
  • Demokratietheorie
  • Repräsentationskonzepte in der politischen Theorie
  • Partizipatorische Praxis
  • Praxistheorie
  • Transnationale Zivilgesellschaft
  • Feministische politische Theorie

Publikationen am IASS

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS

  • Doing Democracy Differently. Political Practices and Transnational Civil Society (2017) Budrich UniPress, Leverkusen.
  • Introduction (2017) in: Nanz, Patrizia and Henrike Knappe (eds) Special Issue: Gutes Leben und technologischer Fortschritt, KWI Working Paper Series, Essen. (with Patrizia Nanz)
  • Transnationale Zivilgesellschaftsnetzwerke in Mittel-und Osteuropa (2015) in: Marung, Steffi and Matthias Middel (eds) Transnational Actors - Crossing Borders. Leipziger Universitätsverlag, Leipzig.
  • Between Whisper and Voice: NGOized Women’s Movement Outreach in the UK and Germany (2014) with Sabine Lang, European Journal of Women’s Studies 21 (4).
  • Vielfältige Partizipation oder Repräsentation von Vielfalt in der Occupy-Bewegung? (2014) in: Löw, Martina (ed.)Vielfalt und Zusammenhalt Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Campus Verlag, Frankfurt am Main. Selected Conference Papers
  • ‘Because I feel it’s my role to deal with disagreement.’ Doing Representation in Transnational Civil Society (2017) Paper presented at the AKSiB Workshop "Micro-Moves in International Institutions”, Potsdam
  • Contextual inequality and empowered participation. The case of community organizing (2016) with Esther Trost, Paper presented at the IPSA World Congress of Political Science, Poznan
  • Between Disembodied Communication and Empowerment: Participation Inside the Clean Clothes Campaign, Paper presented at the SiB-Arbeitstagung “Entgrenzte politische Teilhabe? Beiträge zu einer politischen Soziologie transnationaler Mobilisierungs- bzw. Partizipationsprozesse“, Berlin
  • Democratic innovations in context: rethinking participation. (2015) with Patrizia Nanz, Paper presented at the ECPR Joint Session Warsaw
  • The National Roots of European Publics: Comparing Online Engagement of National and Transnational Women’s Advocacy Networks (2014) with Sabine Lang, Paper presented at the Council for European Studies Conference, Washington D.C.
  • Do European women’s NGOs generate publics? Online advocacy in the UK, Germany and Brussels (2013) with Sabine Lang, Paper presented at the European Conference on Gender and Politics, Barcelona
  • Civil Society Networks and Democratic Decision-Making (2012),Paper presented at the 4th ECPR Graduate Conference, Bremen
  • Public Engagement vs. Institutional Influence Strategies: Comparing Trade and Environmental Advocacy Networks at the National and EU levels in Germany and the UK (2011), with W. Lance Bennett, Sabine Lang and Alexandra Segerberg, Paper presented at the 6th ECPR General Conference, Reykjavik