Hannes Gaschnig

Hannes Gaschnig

Affiliate Scholar

Hannes Gaschnig unterstützt derzeit als wissenschaftlicher Referent der deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) das Projekt „Technologischen Wandel gestalten: Transparenz, Dialog und Beteiligung für gesellschaftlichen Konsens" in der Arbeitsgruppe „Resilienz und Leistungsfähigkeit der digitalen Infrastruktur am Beispiel 5G". Zuvor war er am IASS als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe Dynamik der Energiewende tätig. Im Rahmen des EU-Projekts „Das Laboratorium für die nachhaltige Energiewende" - SENTINEL begleitete er die Entwicklung einer offenen Modellplattform für die europäische Energiewende. Hierbei analysierte er die Faktoren für eine erfolgreiche Nutzung von Computermodellen in der Politikberatung, identifizierte aktuelle Bedürfnisse von Stakeholdern an das zukünftige Energiesystem und forschte an der Integration sozialer Faktoren in Energiemodelle. Zudem koordinierte er das Arbeitspaket „Multi-kriterielle Bewertung" (AP11) im Kopernikus-Projekt „Energiewende-Navigationssystem" - ENavi. Hierbei begleitete er den Prozess der wissenschaftlichen und partizipativen Entwicklung, Diskussion und Anwendung eines mehrdimensionalen Bewertungsansatzes für Policy-Maßnahmen im Energiebereich. Vor seiner Tätigkeit am IASS modellierte und analysierte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Konstanzer Institut für Strategische Innovation und Technologiemanagement in der Arbeitsgruppe Energiewirtschaft eine hybride und sektorengekoppelte Energieversorgung auf kommunaler Ebene. Herr Gaschnig studierte Diplom Umweltwissenschaften an der Universität Koblenz-Landau mit Schwerpunkt Sozioökonomie und Umweltmanagement sowie Energie- und Umwelttechnik an der Hochschule in Kempten. Während seiner Studienzeit war er u.a. am Institut für ökologische Betriebswirtschaft und an der Forschungsstelle für Energiewirtschaft in den Bereichen Energiesystemanalyse und Klimabilanzierung tätig.