Emily Burlinghaus

Emily Burlinghaus

Fellow (Alumni)

Emily Burlinghaus ist Bundeskanzler-Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung und wird von 2021 bis 2022 am IASS tätig sein. Außerdem ist sie Nonresident Fellow am Atlantic Council Global Energy Center in Washington, D.C., wo sie bis August 2021 als stellvertretende Direktorin tätig war und sich vor allem auf das jährliche Global Energy Forum in Abu Dhabi, Forschung und Programmplanung im Zusammenhang mit Kernenergie und Energiepolitik auf Staatsebene konzentriert. Bevor sie 2019 zum Atlantic Council kam, arbeitete sie als Programmbeauftragte am Institut für regionale und internationale Studien an der American University of Iraq, Sulaimani, wo sie mit Akademikern und Unternehmern zusammenarbeitete, um die Prioritäten der Forschung und der Entwicklung des Privatsektors im gesamten Irak zu koordinieren.

Emily arbeitete auch als wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Washingtoner Institut für Nahostpolitik, verbrachte ein Auslandsjahr in den Vereinigten Arabischen Emiraten und forschte in Think Tanks in Washington, DC, darunter das Center for Strategic and International Studies. Sie schloss ihr Studium an der New York University mit einem BA in Nahost- und Islamwissenschaften ab und absolviert derzeit einen MS in Energiepolitik und Klima an der Johns Hopkins Universität.