Alina Lebherz

Alina Lebherz

Studentische Hilfskraft

Alina Lebherz ist Studentische Hilfskraft am IASS Potsdam und arbeitet dort im Projekt „Ko-Kreation und zeitgemäße Politikberatung" insbesondere in den Bereichen Recherche, Veranstaltungsorganisation und Lektorat mit. Von Juli 2017 bis Dezember 2018 war sie als Studentische Hilfskraft am Exzellenzcluster „Bild Wissen Gestaltung. Ein interdisziplinäres Labor" am Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik tätig. Sie studiert im Masterstudiengang Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und schreibt für die Theaterzeitschrift „Puppen, Menschen & Objekte". 2019 hat sie eine Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg abgeschlossen und assistiert in entsprechenden Seminaren. Ihr Forschungsinteresse richtet sich auf die Verbindung der Welt der (Kultur-) Wissenschaft mit politischer Praxis sowie den Themen und der Praxis der Gewaltfreien Kommunikation. Ihr Master hat u.a. den Schwerpunkt Kulturgeschichte in Bezug auf Nachhaltigkeitsdiskurse, Naturkonzepte und Critical Whiteness.

  • seit 2018 Master Kulturwissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2018 - 2019 Jahresausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach M. B. Rosenberg bei Tatjana Wolf, Andreas Duda und Teresa Heidegger
  • 2017 - 2018 Studentische Hilfskraft am Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung. Ein interdisziplinäres Labor, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2013 - 2018 Bachelor Kulturwissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Kulturgeschichte von Nachhaltigkeitsdiskursen und Naturkonzepten
  • Critical Whiteness
  • Ko-Kreation, Kollaboration
  • Gewaltfreie Kommunikation, Praktiken des Nein-Sagens und des In-Verbindung-Bleibens

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS

  • Walking with a ghost. In: Puppen, Menschen & Objekte 2020/1, Nr. 120.
  • Autor*in, Tod und Maske. In: cogito. Die unabhängige Zeitschrift der Studierendenschaft Philosophie. 2017/2, Nr. 10.
  • Eine Schule des Sehens - „Birdie" auf dem internationalen Festival Theater der Dinge in der Schaubude Berlin. In: Puppen, Menschen & Objekte 2016/2, Nr.115.
  • Theater der Dinge. 20 Jahre Schaubude Berlin. Internationales Festival des Puppen-, Figuren- und Objekttheaters vom 11.-17.10.2013. In: Puppen, Menschen & Objekte 2013/2, Nr. 109.
  • 2019: „Nein sagen und in Verbindung bleiben", Workshop auf dem WE4FUTURECAMP
  • 2017: „Doing...authorship? Leben und 'Tod des Autors' in ethnographischen Texten"; in Zusammenarbeit mit Sladek auf der 30. dgv-Studierendentagung