Adrienne Goehler

Adrienne Goehler

Fellow

Diplom Psychologin | Kuratorin, Publizistin | Senatorin für Wissenschaft, Forschung, Kultur a.D.

  • 2018: Fellow Institute for Advanced Sustainability Studies | IASS
  • 2017: Zwei monatiger Gastaufenthalt Deutsches Institut für Entwicklungspolitik | DIE und SDSN Germany
  • 2014: Lehrbeauftragte Fachbereich Kulturreflexion Universität Witten | Herdecke
  • 2010 – 2015: Moderatorin Utopiestation, Nationaltheater Mannheim
  • 2007 und 2009: Dozentin Universität St. Gallen, Schweiz
  • seit 2006: freie Kuratorin und Autorin
  • 2002 – 2006: Kuratorin Hauptstadtkulturfonds
  • 2001 – 2002: Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Berlin
  • 1989 – 2001: Präsidentin der Hochschule für bildende Künste, Hamburg
  • seit 1991: parteilos
  • 1986 – 1989: Abgeordnete der GAL-Frauenfraktion, Hamburger Bürgerschaft
  • 1986: Diplom in Psychologie
  • 1985: Stadtintervention Klabauternacht, Hamburg
  • 1979: Gründungsmitglied DIE GRÜNEN
  • 1974 – 1886: Studium der Germanistik, Romanistik und Psychologie
  • Nachhaltigkeit in Kombination mit Ästhetik, Entschleunigung und Bedingungslosem Grundeinkommen
  • Grundauskommen

Publikationen vor der Tätigkeit am IASS

  • 2019: Nachhaltigkeit braucht Entschleunigung braucht Grundeinkommen, Open Source
  • 2012: Konzeptgedanken Fonds Ästhetik und Nachhaltigkeit, Open Source
  • 2010: Hrsg. zur nachahmung empfohlen expeditionen in aesthetik und nachhaltigkeit, Hatje Cantz
  • 2010: Co-Autorin von 1000 € für jeden; Freiheit Gleichheit Grundeinkommen, Econ 2010
  • 2006: Verflüssigungen, Wege und Umwege vom Sozialstaat zur Kulturgesellschaft, Campus
  • 2018 /14: Wie das Grundeinkommen die Arbeit verändert, The Dive, Neue Narrative Magazin
  • 2017: Moving and being moved * Creativity is the natural resource of the 21 Century | The unconditional basic income | UBI as social tool, Vortrag Rotterdam
  • 2016: Stellungnahme zum Fortschrittsbericht, Entwurf der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie Bundesregierung Neuauflage 2016
  • 2016: Nachhaltigkeit braucht Entschleunigung braucht Grundeinkommen, Antidot, Bern
  • 2015: Nachhaltigkeit und ihre Darstellung (durch Kunst), Expertise für Leuphana Universität
  • 2014: Das Bedingungslose Grundeinkommen, Konkrete Utopie, Kulturpolitische Mitteilungen
  • 2012: Vom Sollen und Wollen, politische Ökologie 125, anders arbeiten
  • 2010: Nach Projektantrag und Hartz IV: Entschleunigung künstlerischer Arbeit mit BGE, Sophiensaele

Statt Ehrungen - Ausstellungen

  • 2017: Beyond the wall, Fotografien Stefan Roloff, Westside Gallery Berlin
  • 2016: Eviction, Installation Ina Wudtke, Bethanien, Berlin
  • 2013 und 2016: wallonwall, Fotografien Kai Wiedenhöfer, Westside Gallery Berlin und Foto Museo Cuatro Camino, Mexiko City
  • seit 2010: zur nachahmung empfohlen! Expeditionen in ästhetik und nachhaltigkeit Stationen: Berlin, Gartow, Hamburg, Bremen, Essen, Schwerin, Rostock | Deutschland, Mumbai | Indien, Addis Abeba | Äthiopien, Peking | China, Sao Paulo| Brasilien, Puebla | Mexiko, Lima | Peru, Valparaiso | Chile, Bonn
  • 2008 – 2011: Radius – research_based_art, EU- Nahost- Residencyprogramm
  • 2007: Art goes Heiligendamm, künstlerische Intervention zum G-8 Gipfel, Rostock