Radverleihsysteme entwickeln sich in Städten zu einer beliebten Form von Park & Ride.
Radverleihsysteme entwickeln sich in Städten zu einer beliebten Form von Park & Ride. IASS/Christina Camier

Headline: Kopernikus-Projekt Energiewende-Navigationssystem (ENavi)

Die Umgestaltung des gegenwärtig von fossilen Energieträgern bestimmten Energiesystems hin zu einem CO2-armen und auf erneuerbaren Energien basierenden System ist ein tiefgreifender Veränderungsprozess. Dieser Prozess betrifft die gesamte Gesellschaft in allen Verbrauchssektoren von Strom über Wärme bis Mobilität. Die Herausforderungen betreffen jede Bürgerin und jeden Bürger als private Person ebenso wie als Akteur in Wirtschaft, Politik, öffentlichen Einrichtungen, Umwelt und Wissenschaft.

90 Prozent der deutschen Bevölkerung befürworten die Energiewende. Aber bei der Bewertung der einzelnen Maßnahmen gehen die Einschätzungen weit auseinander. Um eine verlässliche Orientierung zu bieten, müssen die Folgen bei der Umstellung auf neue Energieträger genauso deutlich erklärt werden wie die unerwünschten Nebeneffekte. Zum Beispiel: Welche Umweltkosten entstehen einerseits, wenn die CO2-Emissionen nicht gesenkt werden? Welche Kosten für Energie entstehen andererseits bei der Systemumstellung?

Das Kopernikus-Projekt Energiewende-Navigationssystem, kurz ENavi, betrachtet die Energiewende als einen gesamtgesellschaftlichen Prozess. ENavi verknüpft wissenschaftliche Analysen mit politisch-gesellschaftlichen Anforderungen. In einem transdisziplinären Navigationsprozess schätzen die Forscherinnen und Forscher gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft die Wirkungen und Nebenwirkungen von wirtschaftlichen, politischen, rechtlichen oder sozialen Maßnahmen im Voraus ab.

Zu den 58 Verbundpartnern gehören 23 Forschungseinrichtungen, 18 Universitätsinstitute, drei Nichtregierungsorganisationen, neun Wirtschaftsunternehmen, drei Stadtwerke und zwei Gebietskörperschaften. Über 20 Kompetenzpartner bringen zusätzlich ihre Praxiserfahrungen ein. ENavi wird als eines der vier Kopernikus-Projekte zur Erforschung der Energiewende seit 2016 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.