Windräder im indischen Bundesstaat Rajasthan: Erneuerbare Energien sind weltweit auf dem Vormarsch.
Windräder im indischen Bundesstaat Rajasthan: Erneuerbare Energien sind weltweit auf dem Vormarsch. istock/BremecR

Headline: Globale Energiewende

Dauer:
bis

Eine nachhaltige, CO2-arme Energieversorgung ist für die Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens und der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung unerlässlich. Obwohl fossile Brennstoffe die globale Energieversorgung weiterhin dominieren, spielen erneuerbare Energiequellen eine immer wichtigere Rolle. Im Stromsektor übersteigen ihre Kapazitätszuwächse bereits heute die von fossiler Energie.

Internationale Zusammenarbeit und die globale politische Ökonomie der Energiewende

Die globale Energiewende ist im Gange und wird erhebliche geopolitische Auswirkungen haben, wie der Bericht der „Commission on the Geopolitics of Energy Transformation", den IRENA 2018 präsentiert hat, unterstreicht. Sie wird verändern, wie sich Länder international positionieren und welche strategischen Allianzen sie bilden. Zudem wird sie Einfluss haben auf den Welthandel und die Möglichkeiten der wirtschaftlichen Entwicklung. Der Wettbewerb um knappe fossile Ressourcen könnte sich in einen Kampf um die Kontrolle kohlenstoffarmer Technologien und der notwendigen seltenen Erden und Mineralien verlagern.

Während die Auswirkungen vieler dieser Entwicklungen nach wie vor sehr ungewiss sind, haben Staaten bereits begonnen, Strategien zu entwickeln, um sich nicht nur in dieser aufstrebenden geopolitischen Landschaft zu positionieren, sondern sie aktiv zu gestalten. Auch bilden sie neue Allianzen, um die internationalen Entwicklungen entsprechend ihren nationalen Interessen und Ziele zu beeinflussen. Im Arbeitsbereich „Globale Energiewende" wollen wir diese Prozesse besser verstehen, indem wir globale Trends und wichtige internationale energiepolitische Initiativen analysieren. Unsere Forschung konzentriert sich auf:

  • Die Energieaußenpolitik Deutschlands und anderer wichtiger Akteure der Energiewende, darunter die USA, China und die Europäische Union;
  • Den Beitrag der G20 zu einer globalen nachhaltigen Energiewende
  • Das Verhältnis zwischen internationaler Zusammenarbeit und nationalen Energiewendeprozessen

Stärkung der globalen Politik für eine globale Energiewende

Basierend auf einem transdisziplinären Forschungsansatz entwickeln wir gemeinsam mit Akteuren Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft Vorschläge zur Stärkung der globalen Energiewendepolitik. In unserer Arbeit pflegen wir engen Kontakt zu einem internationalen Netzwerk von Forschungseinrichtungen. Ziel ist es dabei, die Weiterentwicklung der internationalen Energiewendepolitik Deutschlands zu unterstützen. Unsere Forschungsergebnisse und Politikvorschläge werden in Workshops, Podiumsdiskussionen, Policy Briefs sowie Artikeln in Zeitungen, politikorientierten und wissenschaftlichen Zeitschriften verbreitet.