Headline: Zeit der Verunsicherung: Neues Buch von IASS-Direktor Ortwin Renn

Welche Macht hat die Angst, und was macht sie mit unserer Gesellschaft? Diesen Fragen geht der Technik- und Umweltsoziologe Ortwin Renn in seinem gerade erschienenen Buch „Zeit der Verunsicherung“ auf den Grund. Der wissenschaftliche Direktor am IASS beschäftigt sich mit den Ursachen und Wirkungen, der Wahrnehmung und dem Umgang mit Ängsten in unserer Gesellschaft.

Ortwin Renn
In his latest book, risk expert Ortwin Renn examines what drives people to populism. berlin-event-foto.de

Populistische Strömungen gewinnen weltweit an Resonanz. Gleichzeitig lässt sich tiefes Misstrauen gegenüber Politik, Wirtschaft und Wissenschaft beobachten: Ist die Politik noch fähig, Probleme zu lösen? Wie fair ist die Wirtschaft und wie unabhängig ist die Wissenschaft? „Viele Menschen sind zutiefst verunsichert darüber, welche Normen und Werte noch verbindlich sind, und welche Aussagen im Zeitalter von ‚fake news‘ noch Bestand haben“, stellt Ortwin Renn fest. „Das Buch soll den verunsicherten Menschen helfen, Orientierung in unsicheren Zeiten und Zutrauen in die eigene Urteilskraft zu gewinnen.“

Von Wut- über Angst- bis zu Totstellbürgern: Risikoforscher Renn wirft einen spannenden wissenschaftlichen Blick auf die Ängste in der Gesellschaft. Wodurch fühlen sich die Menschen bedroht? Woher kommen ihre Befürchtungen und wie lässt sich ihnen begegnen? Und was bedeutet es für die Gesellschaft, wenn die Angst zu mächtig wird?

Ortwin Renn, Zeit der Verunsicherung
Rowohlt

Ortwin Renn: Zeit der Verunsicherung – Was treibt Menschen in den Populismus?

E-Book, 240 Seiten

Erschienen im November 2017 im Rowohlt-Verlag

Preis: €3,99 (D)

ISBN: 978-3-644-40165-5