Dr. Andrea Mues

Funktion: 
Project Scientist
Telefon: 
+49 (0) 331 288 22-358
Publikationen: 

About

Projekte am IASS

  • Bewertung des Einflusses von Ruß auf die Luftqualität und das Klima im Kathmandutal und Umgebung – eine Modellstudie (BERLiKUM Projekt)


Forschungsschwerpunkte

  • Chemie der Atmosphäre
  • Regionale Luftqualität
  • Wechselwirkung von Wetter/Klima und Luftqualität
  • Regionale Modellierung der Atmosphäre


Lebenslauf

  • seit Juni 2013 project scientist in der SLCP Aerosole Gruppe am IASS Potsdam
  • 2009-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin, Freie Universität Berlin, Institut für Meteorologie, Deutschland
  • Kooperation mit dem Niederländischen Forschungsinstitute TNO, wiederholte mehrmonatige Forschungsaufenthalte bei TNO, Utrecht
  • 2009 Diplom in Meteorologie, Freie Universität Berlin, Institut für Meteorologie, Deutschland


Ausgewählte Veröffentlichungen vor der Tätigkeit am IASS

  • A. Mues, J. Kuenen, C. Hendriks, A. Manders, A. Segers, Y. Scholz, C. Hueglin, P. Builtjes, and M. Schaap, 2014. Sensitivity of air pollution simulations with LOTOS-EUROS to the temporal distribution of anthropogenic emissions. Atmos. Chem. Phys., 14, 939-955.
  • A. Mues, A. Manders, M. Schaap, L.H. van Ulft, E. van Meijggard, P. Builtjes, 2013. Differences in particulate matter concentrations between urban and rural regions under current and changing climate conditions. Atmospheric Environment, 80, 232-247.
  • A. Manders, E. van Meijgaard, A. Mues, R. Kranenburg, L.H.van Ulft, M.Schaap, 2012. The impact of differences in large-scale circulation output from climate models on the regional modeling of ozone and PM. Atmos. Chem. Phys., 12, 9441-9458.
  • A. Mues, A. Manders, M. Schaap, A. Kerschbaumer, R. Stern, P. Builtjes, 2012. Impact of the extreme meteorological conditions during the summer 2003 in Europe on particulate matter concentrations. Atmospheric Environment, 55, 377-391.