Auch Bilder erzählen – zum Beispiel das, was ihre Macher sehen. Hier war das ein Fotograf auf der Insel Kiribati. Aber ihren vollen Sinn erlangen Narrative erst im Auge des Betrachters.
Auch Bilder erzählen – zum Beispiel das, was ihre Macher sehen. Hier war das ein Fotograf auf der Insel Kiribati. Aber ihren vollen Sinn erlangen Narrative erst im Auge des Betrachters. V. Sokhin/laif

Headline: Narrative und Bilder der Nachhaltigkeit

Dauer:
bis

Welche zentralen Narrative gibt es in der Forschung zur nachhaltigen Entwicklung und wie wirken sie sich aus? Wie haben sich diese Erzählungen entwickelt? Warum scheitern manche Narrative und andere setzen sich durch? Das sind Leitfragen des Forschungsprojekts „Narrative und Bilder der Nachhaltigkeit". Dabei untersuchen die Wissenschaftler auch, wie Narrative des nachhaltigen Wandels in Projekten des IASS verwendet werden. Darüber hinaus geht das Projekt der Frage nach, wie künstlerische Darstellungen und Symbolbilder einen nachhaltigen Wandel unterstützen können.

Erfolgskriterien für Erzählungen zur Nachhaltigkeit

Gegenstand der Forschungsarbeit wird überdies die Frage nach den Faktoren sein, die zum Erfolg oder Misserfolg dieser sinnstiftenden Erzählungen beitragen. Die Wissenschaftler wollen zum Beispiel wissen, ob sich sozialpsychologische Muster ausmachen lassen, die die Konjunktur von Narrativen generell begünstigen oder behindern. Wie wirkt sich die Nähe zu bestimmten Lebensstilen aus? Welchen Einfluss haben Machtpositionen auf die Durchsetzung von Narrativen? Dabei nehmen die Wissenschaftler den gesamten Kommunikationsweg vom Sender bis zum Empfänger in den Blick.

Welche Bilder und Symbole fördern den Wandel?

Aus der Untersuchung dieser Forschungsfragen will das Projekt praktische Schlussfolgerungen für die Konzeption und den Einsatz von Narrativen ziehen. Ein Unterprojekt beschäftigt sich mit der Frage, wie künstlerische Darstellungen und Symbolbilder einen nachhaltigen Wandel unterstützen können. Das wird beispielsweise in einer dialogorientieren Kunstausstellung thematisiert, die in Valparaíso (Chile) stattfindet. Im Rahmen des Projekts entstehen 2017 ein Buch und zwei wissenschaftliche Artikel. Vorbereitend zu einem Workshop in Potsdam wird ein IASS Working Paper mit Interviews zu Narrativen der nachhaltigen Entwicklung verfasst.