SDG-Wissenschaftsplattform

Wenn es darum geht, die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) und die daran ausgerichtete überarbeitete Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie umzusetzen, ist wissenschaftliche Expertise gefragt. Das IASS entwickelt deshalb gemeinsam mit Partnern eine Plattform, die die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele in Deutschland wissenschaftlich begleitet: die SDG-Wissenschaftsplattform.

Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie unterstützen

Die Plattform soll einen breiten wissenschaftlichen Überblick über den Stand der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele geben. Darüber hinaus soll sie vorrangige Handlungsbereiche identifizieren, Herausforderungen untersuchen und Möglichkeiten bei der Umsetzung aufzeigen. Leitfragen sind zum Beispiel: Welche Zielkonflikte gibt es zwischen den einzelnen Nachhaltigkeitszielen? Welche Chancen sind bei der Umsetzung erkennbar und können durch die Wissenschaftsplattform befördert werden? Und welche Potenziale lassen sich durch transdisziplinäre Ansätze in der Forschung ausschöpfen?

Aktivitäten und Akteure der SDGs vernetzen

Die Wissenschaftsplattform ist systematisch in die Prozesse der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie eingebunden. Sie wird von einem Lenkungskreis gesteuert, bestehend aus Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Die Mitglieder werden gegenwärtig berufen. IASS-Direktorin Patrizia Nanz ist als Co-Chair des Lenkungskreises bereits benannt, gemeinsam mit Dirk Messner (SDSN Germany) und Martin Visbeck (DKN Future Earth). Mit der Plattform werden die Nachhaltigkeitsziele insgesamt stärker in die deutsche Wissenschaftslandschaft getragen, der Austausch zwischen Wissenschaft und Politik wird intensiviert. Die Plattform ist in erster Linie national auf die Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie ausgerichtet, wird aber die internationalen Dimensionen der Agenda 2030 berücksichtigen.

IASS übernimmt die Koordination 

Als Träger der Geschäftsstelle spielt das IASS eine herausragende Rolle mit Blick auf die wissenschaftliche und administrative Koordinierung der Plattform. Neben Zuarbeiten zu den Zustandsberichten, einem Gesamtüberblick und vertiefenden Untersuchungen wird das Projektteam wesentlich die Koordinierungstreffen des Lenkungskreises und möglicher weiterer Arbeitsgruppen organisieren. Geplant sind darüber hinaus ein jährliches Stakeholder-Forum sowie Workshops zu thematischen Schwerpunkten.

Laufzeit:

2017-

Projektpartner:

  • SDSN Deutschland, DKN Future Earth und weitere
  • Bundesressorts: BMBF, BMUB, BMZ, Bundeskanzleramt

Themen:

SDGs, Wissenschaftspolitik, Koordination, Transdisziplinarität, Ko-Kreation

Team:

Wissenschaftlicher Projektleiter: Dr. Falk Schmidt

Wissenschaftliche Mitarbeiter: N.N.

Verantwortliche Direktoren: Prof. Patrizia Nanz (Co-Chair der Plattform) Prof. Mark Lawrence, Prof. Ortwin Renn

Teamassistent: N.N.