Climate Engineering in Wissenschaft, Gesellschaft und Politik

Vom Anstieg des Meeresspiegels bis hin zu langanhaltenden Dürren – auch mit ambitioniertem Klimaschutz besteht das Risiko, dass die Folgen des Klimawandels massiv zunehmen werden. Aktuell diskutiert werden deshalb auch technische Eingriffe in das Klimasystem, um Klimarisiken spürbar zu senken. Häufig unter dem Begriff „Climate Engineering“ zusammengefasst, werfen solche Eingriffe aber Grundsatzfragen auf, die Wissenschaft und Technik genauso betreffen wie Politik, Kultur und Gesellschaft. Genau diesen Fragen will sich das Forschungsprojekt nähern. Die zahlreichen Verschränkungen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, der Umgang mit Risiken, Unsicherheiten und Zukunftsvorstellungen sowie die diskursive Begründung und Hinterfragung von Forschungs- und Politikstrategien bilden Schwerpunkte des Forschungsprojekts.