Headline: Aktuelles in 2013

Buchveröffentlichung: „Art, Politics, and Development. How Linear Perspective Shaped Policies in the Western World.“

<p>In seiner Studie „Art, Politics, and Development“ (Kunst, Politik und Entwicklung) geht IASS-Ökonom <a href="/node/548" target="_blank">Dr. Philipp Lepenies</a> der derzeit diskutierten Frage nach, warum die Bilanz der Entwicklungshilfe so miserabel ausfällt. Er stellt fest, dass die Entwicklungshilfepolitik davon abhängt, wie man die Welt – im wörtlichen Sinne – betrachtet. Diese „Weltanschauung“ ist das Ergebnis einer mentalen Konditionierung, die mit der Erfindung der Linearperspektive in der Renaissance begann.</p>

Mehr erfahren

Prof. Klaus Töpfer übernimmt den Vorsitz des Rates der Agora Energiewende

<p>IASS -Exekutivdirektor Prof. Klaus Töpfer wird Vorsitzender des Rates der Agora Energiewende. Er übernimmt den Vorsitz von Rainer Baake, der als Staatssekretär ins Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wechseln wird. Der Rat der 2012 gegründeten Denkfabrik Agora Energiewende versammelt  Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft, Verbänden, Zivilgesellschaft und Wissenschaft, die mit ihren verschiedenen Perspektiven gemeinsam in Dialog über die Umsetzung der Energiewende treten.</p>

Mehr erfahren

Internationale Regulierung von Climate Engineering gefordert

<p>Könnte Climate Engineering (CE) eine Option in einem zukünftigen Klimaregime sein? In den vergangenen fünf Jahren hat die Forschung zu gezielten Eingriffe in das Weltklima enorm an Aufmerksamkeit gewonnen. Jüngst erst wurde CE in der Zusammenfassung für Entscheidungsträger des ersten Teilberichts des <a href="http://www.ipcc.ch/" target="_blank">IPCC</a>-Klimareports (Intergovernmental Panel on Climate Change) erwähnt.</p>

Mehr erfahren

Die Zukunft der Energie erforschen

<p>Im Mittelpunkt des diesjährigen <a href="http://www.nobelweekdialogue.org/" target="_blank">Nobel Week Dialogue</a>, der am 09. Dezember in Göteborg stattfand, stand die Zukunft der Energie. Nobelpreisträger, führende Wissenschaftler und Vertreter aus Wirtschaft und Politik diskutierten, wie angesichts schwindender natürlicher Ressourcen und steigender Treibhausgas-Emissionen auch für kommende Generationen eine sichere und nachhaltige Energieversorgung ermöglicht werden kann.</p>

Mehr erfahren

Angekommen im Anthropozän – das IASS gratuliert Paul Crutzen zum 80. Geburtstag und ernennt ihn zum „Honorary Senior Fellow“

<p>Nobelpreisträger Paul Crutzen und Eugene F. Stoermer gehören zu den Pionieren, welche ein neues Zeitalter beschrieben  haben – das Anthropozän, das Menschenzeitalter, in dem der Einfluss der Menschheit auf die Erde so groß geworden ist, dass dieser quasi eine eigene geologische Kraft darstellt. Die Eingriffe des Menschen in das Erdsystem führen beispielsweise zu Klimawandel und Meeresspiegelanstieg, einem rapiden Verlust von Biodiversität oder Böden. Paul Crutzen erkannte in diesen Eingriffen schon früh eine große Herausforderung für aktuelle und künftige Generationen.</p>

Mehr erfahren

„Die Rolle der EU in der Arktis“: IASS und Ecologic Institut haben zum 2. ‚Mare Talk‘ eingeladen

<p>„<em>Trifft eine komplexe politische Einheit wie die Europäische Union auf eine heterogene Region wie die Arktis mit ihren vielen Akteuren, Interessen und Institutionen, erhöht das zwangsläufig die Komplexität der sich entwickelnden arktischen Governance</em>“, erklärt Prof. Koivurova von der Universität Lappland. Es war eine der Kernaussagen des 2. ‚Mare Talks‘ „Status Quo nach Kiruna – Die Rolle der EU in der Arktis“, der am 27. November 2013 gemeinsam vom  IASS und dem Ecologic Institut in Berlin organisiert worden war.</p>

Mehr erfahren

IASS Policy Brief 2/2013 veröffentlicht – Eckpunkte für die Gestaltung der Energiewende

<p>Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD hat eine zügige Reform des Erneuerbare Energien-Gesetzes (EEG) zum Ziel und hält fest: „Für die Lebensqualität heutiger und zukünftiger Generationen sowie für den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes ist die Energiewende eine der größten Herausforderungen.“ Auf nationaler Ebene sollen bis Ostern die Weichen für die künftige Finanzierung von erneuerbaren Energien in Deutschland gestellt werden.</p>

Mehr erfahren

Nachhaltige Treibstoffe aus erneuerbaren Energien

<p>Die extensive Nutzung fossiler Kohlenwasserstoffe und ihrer Derivate im Energie-, Transport- und Petrochemie-Sektor ist maßgeblich für die Emission von Treibhausgasen verantwortlich. Gleichzeitig machen sie unsere Gesellschaft von schwindenden Ressourcen abhängig. Der Workshop <strong>„Nachhaltige Brennstoffe aus erneuerbaren Energien“,</strong> der am 19. und 20. November am IASS stattfand, hat mögliche Alternativen diskutiert. So avancieren beispielsweise synthetische Brennstoffe wie Methanol und höherwertige Olefine zu alternativen Energieträgern und Rohstoffen.</p>

Mehr erfahren

Am Rande der UN-Klimakonferenz COP-19 in Warschau: Bekämpfung kurzlebiger klimawirksamer Schadstoffe (SLCPs) könnte Klima verbessern

<p><em>„Die Verringerung von kurzlebigen klimawirksamen Schadstoffen(SLCPs)  in der Himalaya-Region würde hunderten Millionen Einwohnern in der Region zugutekommen, die den Himalaya für die Versorgung mit Wasser und für die Produktion von Nahrungsmitteln und Wasserkraft brauchen”, </em>erklärte IASS-Direktor <a href="http://www.iass-potsdam.de/people/prof-dr-mark-lawrence" target="_blank">Prof. Dr.</a></p>

Mehr erfahren